> > > > NVIDIA kontert die Radeon HD 7770 mit der GeForce GTX 560 SE

NVIDIA kontert die Radeon HD 7770 mit der GeForce GTX 560 SE

Veröffentlicht am: von

nvidiaUnser Test der Radeon HD 7770 zeigte eines deutlich: NVIDIA hat derzeit keinen Gegenpart zur Radeon HD 7770 oder besser gesagt AMD hat seine Karte auf kein Konkurrenz-Produkt ausgerichtet. Doch auch wenn NVIDIA mit Kepler etwas in der Hinterhand haben dürfte, will man der Radeon HD 7770 offenbar auch mit der aktuellen GPU-Generation etwas entgegen stellen. Laut VR-Zone plant NVIDIA eine GeForce GTX 560 SE. Sie basiert auf der GF114-GPU, wie auch die weiteren Karten der GTX-560-Modellreihe. Anstatt 336 Shader-Prozessoren, wie bei der GeForce GTX 560, sollen allerdings nur 288 Shader-Prozessoren aktiviert sein. Aus dieser Beschneidung ergeben sich auch die 48 Textur-Einheiten und 24 ROPs. Der Takt soll bei 776 MHz liegen. Die Shader-Prozessoren kommen somit auf einen Takt von 1553 MHz. Der über ein 192 Bit breites Speicherinterface angebundenen GDDR5-Speicher mit einer Kapazität von 1 GB sollen mit 952 MHz arbeiten.

Damit entspricht die Karte der GeForce GTX 555, die bisher nur in OEM-Systemen zu finden ist. Über einen möglichen Release-Termin schweigt sich die Quelle aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1692
Zitat Schmetze;18408321
Wieso???

Nvidia hat angekündigt weiterhin sowohl aus dem 40nm und 28nm Pool zu bedienen. Warum teure 28nm Wafer für so ein Segment "verschwenden"!


super gerücht und null dran das wäre äusserst dämlich wenn die sowas machen würden
#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Zitat Don;18407746
Aus dieser Beschneidung ergeben sich auch die 48 Textur-Einheiten und 24 ROPs.
Seit wann sind die ROPs an die Shadercluster gekoppelt? ;)
#8
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Nvidia wird keine die 560 "SE" bringen, die die Preise der noch verbliebenden GTX 460 und GTX 550 versaut, ausser man startet jetzt endlich einen Abverkauf.
Das würde ich begrüßen, so wie es damals ja eine Neuauflage der HD5850 / HD 5870 gab, für 99€ - 120€ oder so.
Eine 560 "SE" ab 90€ wäre nicht schlecht.

Aber dagegen sprechen die Preise der 460 und 550.
#9
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
na was für ein Schachzug, wo die 460 schon schneller als die 7770 ist, LG Test: AMD Radeon HD 7770 und HD 7750 (Seite 5) - ComputerBase
#10
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Bootsmann
Beiträge: 629
Ein kläglicher Versuch der Restverwertung...
#11
customavatars/avatar62873_1.gif
Registriert seit: 27.04.2007
D:\Sachsen\Leipzig\
Hauptgefreiter
Beiträge: 134
Is klar. Die gewaltige Lücke zwischen der GT545, GTX550Ti, GTX555, GTX560 und GTX560Ti muß dringend gestopft werden.^^
Edit: Hab die GTX560Ti (448 Cores) vergessen.
#12
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8987
Hmm nun doch noch ne "Überbrückungskarte" vor Kepler? Das lässt Spekulationen über dessen Entwicklung bzw. Fertigung zu.
#13
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat coldheart
na was für ein Schachzug, wo die 460 schon schneller als die 7770 ist, LG


Ja, ein überraschender Geniestreich. -.-
Die Karte kommt wohl nur für OEM´s, außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand anstatt einer HD 7770 noch eine abgespeckte Nvidiakarte der alten Gen mit deutlich mehr Verlustleistung kaufen möchte.
#14
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 1004
Das kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen. Aber wie wir ja alle wissen gibt es mehr als genügend unnötige Karten und dennoch werden sie auf den Markt gebracht.
#15
Registriert seit: 13.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 843
also für die überschrift gibt es von mir 5 sterne, "kontert" :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]