> > > > Modifiziertes Design der HD 7970 von PowerColor abgelichtet (Update)

Modifiziertes Design der HD 7970 von PowerColor abgelichtet (Update)

Veröffentlicht am: von

powercolorNach der Vorstellung der Radeon HD 7970 durch die verschiedenen Boardpartner von AMD vor wenigen Tagen ist es ein offenes Geheimnis, dass die einzelnen Hersteller natürlich auch an einem 3D-Beschleuniger mit einem eigenen Design arbeiten. Den Kollegen von Fudzilla ist es nun gelungen, eine solche Grafikkarte abzulichten. Die Radeon HD 7970 wurde in dem Fall von PowerColor entwickelt, aber noch sind nicht viele technischen Details bekannt. Neben einer veränderten Platine soll das Unternehmen auch die Stromversorgung verbessert und verstärkt haben. Zur Stromversorgung des eigenen Designs sind zwei 8-Pin-Anschlüsse zu erkennen, wodurch wahrscheinlich auch höhere Taktraten realisiert werden können. Leider sind an dieser Stelle aber noch keine genauen Zahlen bekannt, aber die Taktraten sollten durch die stärkere Stromversorgung deutlich über den Vorgaben von AMD liegen.

Neben einem veränderten Platinendesign sind aber auch Modifikationen am Kühlsystem zu erkennen. Die Grafikkarte wird wohl nicht, wie beim Referenzdesign nur auf einen Lüfter setzen, sondern wird gleich mit zwei Lüftern ausgestattet sein. Dadurch soll die Temperatur der Komponenten niedriger ausfallen, bei einer gleichzeitig geringeren Geräuschkulisse. Wann und zu welchem Preis die Radoen HD 7970 von PowerColor im Handel landen wird, ist bisher noch unbekannt.

Update:

Inzwischen hatten wir die Gelegenheit uns selbst einen Eindruck der PowerColor Radeon HD 7970 Vortex zu verschaffen. PowerColor dürfte mit dieser Karte zu den ersten Herstellern gehören, die eine alternative Kühlung mit einem Custom-PCB kombinieren. Ab Werk soll die Karte mit einem höheren GPU-Takt, vermutlich 1000 MHz anstatt 925 MHz, ausgeliefert werden. Herausragendes Merkmale der Kühlung sind die vier 8-mm-Heatpipes und die beiden herausnehmbaren Lüfter. Diese können so gereinigt und zusätzlich leicht angewinkelt werden, um den Luftstrom besser in Richtung der beiden Enden der Karte zu leiten.

Auf der Slotblende findet sich anstatt nur eines Dual-Link-DVI-Anschluss ein weiterer, der sich auf dem Referenzdsign nicht wiederfindet. PowerColor verbaut dazu einen aktiven Chip, der das Ausgangssignal entsprechend anpasst. Für Overclocker besonders interessant dürfte das überarbeitete PCB im Bereich der Spannungs- und Stromversorgung sein. Anstatt eine 6-phasigen Versorgung des Referenzdesign setzt PowerColor auf acht Phasen, die über gleich zeich 8-Pin-Anschlüsse versorgt werden.

PowerColor rechnet mit einer Verfügbarkeit der Radeon HD 7970 Vortex ab Anfang Februar. Über den Preis machte man keine Angaben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 781
Zitat
Neben einer veränderten Platine soll das Unternehmen auch den roten Stift an die Stromversorgung gesetzt haben und diese somit verbessert haben.

Redet man nicht nur dann vom roten Stift, wenn etwas weggestrichen, also entfernt, wird?
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
Und die DVI-Anschlüsse sind wieder auf beide Slots verteilt. Ich finde die 7970 wesentlich interessanter, wenn sie nur einen Slot braucht (WaKü vorausgesetzt). Für das PCB wird es aber wahrscheinlich sowieso keinen Block geben.
#3
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
warum auch ?
Powercolor wird eh ne LCS Version bringen !
#4
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
ja aber ob die lcs dieses pcb hat ist eine andere frage... cool wärs ja.
#5
customavatars/avatar144084_1.gif
Registriert seit: 25.11.2010
Braunschweig
Hauptgefreiter
Beiträge: 253
Zomg, das wird meine Karte :)

Vortex mit verbesserter Strom-/Spannungsversorgung - ein Traum.
#6
Registriert seit: 06.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 35
Klingt ja schonmal richtig gut :D und das Desigt ist auch nicht schlecht.

ps.
Zitat
Anstatt eine 6-phasigen Versorgung des Referenzdesign setzt PowerColor auf acht Phasen, die über gleich zeich 8-Pin-Anschlüsse versorgt werden.


sollte wohl zwei heißen
#7
customavatars/avatar21667_1.gif
Registriert seit: 08.04.2005
Erlangen
Ü35 - Waküclub
Beiträge: 8851
Potthäßlich - da lobe ich mir 10-mal mehr das Ref.-Design, welches wenigstens so intelligent gelöst ist, daß es die heiße Luft aus dem Gehäuse transportiert.
#8
Registriert seit: 31.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
@Novastar
Quote:"Redet man nicht nur dann vom roten Stift, wenn etwas weggestrichen, also entfernt, wird?"
Es wird ja auch etwas "weggestrichen" und zwar soll der Verbauch, was man wirklich nur begrüßen kann!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]