> > > > Sapphire kündigt HD 6670 Low-Profile an

Sapphire kündigt HD 6670 Low-Profile an

Veröffentlicht am: von

sapphireDer Grafikkartenhersteller Sapphire hat mit der HD 6670 Low-Profile ein neues Modell in sein Sortiment aufgenommen, welches sich vor allem durch einen geringen Platzbedarf bei gleichzeitig hoher Leistung auszeichnen soll. So wird der Käufer beim Auspacken der Karte ein Single-Slot-Design vorfinden und der verlötete Grafikprozessor mit seinen 480 Stream-Prozessoren und 24 Textureinheiten wird auf 800 MHz zugreifen können. Der verbaute GDD5-Speicher hingegen darf auf 1000 MHz setzen und dabei steht eine maximale Größe von 1024 MB bereit.

Zum Übertragen der Videodaten stehen verschiedene Ausgänge zur Verfügung und dazu zählen sowohl Dual-Link DVI, HDMI als auch ein VGA-Port. Zudem sind im Lieferumfang Standard- und Low-Profile-Brackets enthalten, wodurch sich der 3D-Beschnleuniger ebenso für Media-Center wie für normale PCs eignet. Außerdem unterstützt die Karte CrossFireX und somit können problemlos auch zwei dieser Modelle gekoppelt werden um mehr Leistung zu erhalten. Des Weiteren bewirbt der Hersteller die Grafikkarte mit einer niedrigen Stromaufnahme bei gleichzeitig niedrigem Betriebsgeräusch, aber genau Zahlen nennt Sapphire an dieser Stelle leider nicht.

SAPPHIRE_HD_6670_Low_Profile

Sapphire hat leider bisher noch nicht verraten, zu welchem Preis die Karte in den Handel kommen wird. Auch ein genaues Veröffentlichungsdatum für die HD 6670 Low-Profile wurde vom Hersteller noch nicht angegeben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4754
DualSlot mit VGA wurde lediglich für die interessierten Käufer beigefügt, wäre vllt. sinnvoller gewesen auf dem offiziellen Werbefoto einfach einen VGA-Adapter beizulegen.
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17705
Sehr schöne Karte :)

sowas für nen Stuben-HTPC wo nur ab und an mal Konsolen-Ports ala Hot Pursuit o.ä. laufen ist die echt Tip-Top :)

Wenn die Karte dazu noch getrennte Low-Profile Blenden hätte um den VGA-Port direkt weglassen zu können wärs perfekt ^^

€dit: Bei genauerem Hinsehen scheinen das auch 2 einzelne Blenden zu sein oder?
#3
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
"Standard- und Low-Profile-Brackets" ich würde sagen den VGA kann man entfernen, wie mans gewohnt is =)
#4
customavatars/avatar8703_1.gif
Registriert seit: 03.01.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2737
Wirklich nette Karte.. ich habe die HD6570 low profile in meiner Kiste und bin damit sehr zufrieden... fast unhörbar und selbst bei Games noch relativ leise. Sowas erwartet man von so kleinen Lüftern garnicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]