> > > > ASUS bundelt Battlefield 3 mit Grafik- und Soundkarten

ASUS bundelt Battlefield 3 mit Grafik- und Soundkarten

Veröffentlicht am: von

asusAuch wenn Battlefield 3 aufgrund seiner Origin-Plattform derzeit für heftige Diskussionen sorgt, knüpft der neuste Action-Kracher nahtlos an den Erfolgen seiner Vorgänger an. Ein Umstand, der auch an vielen Hardware-Herstellern nicht vorbei geht. Nachdem Sapphire vor wenigen Tagen bekannt gab, seine Radeon HD 6970 mit dem neuen PC-Titel zu bundeln, hat sich nun auch ASUS dafür entschieden. Demnach wird Battlefield 3 ab sofort auch der ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCU II Top und der ASUS Xonar-D2X beiliegen. Während Erstere mit ihren 384 Shadereinheiten und dem 1024 MB großen Videospeicher sowie Taktraten von 900 respektive 1050 MHz durchaus in der Lage ist, das Spiel in vollen Details und hoher 1080p-Auflösung ruckelfrei auf den Bildschirm zu zaubern, sorgt Letztere für ein gutes Sounderlebnis. Sowohl die ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCU II Top, wie auch die ASUS Xonar-D2X sollen ab sofort mit Battlefield 3 als kostenloser Download-Gutschein im Karton im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind beide Produkte aktuell für rund 190 bzw. 110 Euro zu haben.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar130939_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Frankfurt am Main
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 396
Zitat ElGrande-CG;17835083
Macht nichts, man ist sowieso erst ab 18 voll geschäftsfähig ;)

Aber wer will schon BF3, für das man sich gezwungenermaßen die Spyware Origin installieren muss.


Ich kanns nich mehr Hören....

Extra für dich und alle die sonst auf den Hype Zug "Origin is Böse " grad aufspringen wie damals als Steam raus kam!!!



Hierbei handelt es sich um ECHTEN Lesezugriff auf eine Datei - in diesem Fall von Origin selbst auf irgendeine Konfigurationsdatei.

Erste Zeile:
Create File: Der Name irritiert etwas, - jedoch wird die Datei nur zum Lesen geöffnet.

Zweite bis fünfte Zeile:
Lesen des Dateiinhalts mit Angabe des gelesenen Bereichs.
Der "Offset" ist der Abstand vom Anfang der Datei und "Length" ist die Anzahl der gelesenen Bytes.


So, und jetzt kommen wir zu unserem Durchlaufen des Dateibaums, welches auch bei den Screenshots in der BF-G News zu sehen ist (Steuererklärung usw.):

Dort ist auch zu sehen, dass die Datei zum Lesen geöffnet wird.
Dies ist auch nötig um auf Dateiattribute zuzugreifen und dergleichen.

Wir sehen, dass zu keinem Zeitpunkt etwas aus den Dateien gelesen wird.

Origin durchläuft den ganzen Ordner bei jedem Start rekursiv und liest nur die Dateiattribute sowie Dateirechte aus.

Tja, warum?
Bei ProgramFiles die Erstellung eines nativen Dateidialogs im Kontext von Origin.

Und in diesem Fall beim ProgramData Ordner:
Origin speichert dort seine Konfigurationsdateien.

Dazu gehört eine Standardprozedur:

1) Überprüfe ob bereits ein Origin Ordner da ist indem du dir die Liste der Dateien im Ordner holst.
2) Falls da, fahre fort - falls nicht, erstelle Ordner usw.


Warum ausgerechnet auch die Unterordner rekursiv (Rekursion) durchlaufen werden - dies hängt von der Wahl der Lesemethoden ab.
Je nach dem welche Programmiersprache verwendet wurde (ob direkt über die Windows API usw.), usw.

Dieses Verhalten ist normal und nicht bösartig.
#13
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Es reicht, dass sich EA per EULA weitgehende Datenzugriffsrechte einräumt, und dass Origin in Ordnern rumschaut, in denen es definitv nichts zu suchen hat. Wozu braucht es Informationen über Zugriffsrechte auf Dateien, die mit Origin gar nichts zu tun haben?
#14
customavatars/avatar130939_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Frankfurt am Main
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 396
Die sache mit der EULA haben sie verbockt und sich dabei dumm angestellt da gebe ich dir Recht,sie wurde nämlich 1:1 aus dem Englischen übernommen.
Schau dir meinen Post mal genau an im GraKa Forum,und lese den Text nochmal,Fakt is Origin als Spyware hin zustellen is Bullshit
siehe auch Pressemitteilungen von EA Deutschland Cheffe und aktualliesierte EULA.

PS. Bin kein EA Fanboy:wink:

Zitat
Battlefield (deutsch)
Was ist dran am Spyware-Vorwurf?

Liebe Kunden und Battlefield-Fans,
nachdem ich gestern die aktualisierten Lizenzvereinbarungen vorgestellt habe, die mehr Klarheit schaffen, möchte ich heute auf einen vermeintlichen Aspekt von Origin eingehen, den die Community nach wie vor heiß diskutiert: ist Origin Spyware und späht die PCs unserer Kunden aus?
Natürlich ist Origin keine Spyware und installiert auch keinerlei Spyware auf den PCs der Nutzer. Damit Origin Spiele und Patches auf Rechnern installieren kann, ändert es die Zugriffsrechte auf dem jeweiligen PC. Das führt dazu, dass Windows – nicht etwa Origin – auf alle Dateien in einem Verzeichnis zugreift – ein Vorgang, der leicht wie ein Scan wirken kann. Dabei handelt es sich allerdings um eine gewöhnliche Windows-Funktion und nicht um einen Prozess zur Datenerfassung. Dabei scannt Origin selbst nicht das Verzeichnis, und auf Informationen wird weder zugegriffen noch werden sie von der Software gesammelt oder gespeichert. Wir sind uns allerdings bewusst, dass dieser Vorgang zu Verunsicherung bei unseren Kunden geführt hat und werden unsere Software in künftigen Versionen entsprechend aktualisieren, um unnötige Abläufe auszuschließen.

Ihr

Olaf Coenen

Geschäftsführer von EA Deutschland

Weitere technische Hintergrundinformationen zu Origin:

Als Teil des Installationsprozesses eines Spiels wird Origin mit Administrationsrechten ausgeführt, sodass es eine Zugriffsrechteänderung auf verschiedene Verzeichnisse anwenden kann, die notwendig sind, um Spiele zu installieren, die dann auf dem PC genutzt werden können.

Dies ist notwendig, um Origin, Spiele und Patches für alle Nutzer des PCs zu installieren.

Als Konsequenz daraus, wie das Windows Betriebssystem Verzeichnis-Zugriffsrechte ändert, greift Windows intern auf jede Datei in dem jeweiligen Verzeichnis zu, was wie ein Scan anmutet.

Der Installer, den wir nutzen, macht etwas Vergleichbares für ein temporäres Verzeichnis, und jede Software, die den gleichen Installer-Typ nutzt, verhält sich genau so.

Währenddessen greift Origin weder auf Informationen zu, noch werden sie dabei gesammelt oder gespeichert. Auch werden keinerlei Informationen an Dritte weitergegeben noch für Dritte zugänglich gemacht.

Wir sind dabei, unsere Software zu überprüfen, um den Rahmen der Zugriffsrechteänderungen einzugrenzen.
#15
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Zitat Neurosphere;17834928
Aufgrund der Soundkulisse von BF3 ist das natürlich nen leckerbissen. Wollte ASUS das bei den neuen Mobos nicht auch machen?

Was mach ich dann mit zwei mal BF3 :hmm:

Das Angebot ist super, aber leider kaufen sich sicher viele Leute eine solche Karte, bei denen nicht der Onboardsound, sondern das billige Gamerheadset/die Lautsprecher limitieren.
#16
Registriert seit: 21.03.2010

Bootsmann
Beiträge: 603
Das Bundle gibts für wieviel? 200?
#17
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 11091
Die ganze Datenschutzdiskussion ist hier fehl am Platz, führt das hier weiter: http://www.hardwareluxx.de/community/f149/origin-ehem-ea-download-manager-831812.html
#18
customavatars/avatar27896_1.gif
Registriert seit: 30.09.2005
Saarbrücken
Bootsmann
Beiträge: 557
im Preisvergleich kostet die BF3-Edition der Graka nun rund 250€ also fast 60€ mehr.
#19
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17279
@UHJJ36: Du sagst es, bei mir dasselbe. Es nervt nurnoch wenn zu jeder news wo irgendwo bF3 drinne ist (ein fantaastisches spiel, für mich DAS next gen game in punkto grafik) die ganzen datenschutzpseudos aus ihrenlöchern kommen und rumstänkern ,warscheinlich alle bei facebook usw aber hier rumtrollen. Mods sollten da ma wesentich konsequenter durchgreifen..
#20
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Nichts hinkt mehr als der Origin<->Facebook-Vergleich ;)
#21
customavatars/avatar48807_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2412
Ich krieg die Luke nicht zu...

ASUS ENGTX560 Ti DCII TOP/2DI Battlefield 3, GeForce GTX 560 Ti, 1GB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI (90-C1CQA1-L0UAY0YZ) | Geizhals.at Deutschland

Asus Xonar D2X Battlefield 3 Edit. · 7.1 Soundkarte PCIe | redcoon Deutschland

Bei den Preisen kommt man genauso weg, wenn man sich beides separat kauft... :D

Und ich hab mich schon gefreut en Schnäpperl zu schlagen :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]