> > > > Dual-GPU-Modell auf Radeon HD 6850-Basis gesichtet - die ColorFire Xstorm HD 6850 X2 4GB

Dual-GPU-Modell auf Radeon HD 6850-Basis gesichtet - die ColorFire Xstorm HD 6850 X2 4GB

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newHierzulande ist ColorFire wenig bekannt - unter diesem Label vertreibt Colorful Karten mit Radeon-GPU. Doch die Marke sorgt jetzt mit einer ungewöhnlichen Grafikkarte für Aufsehen. Die "Xstorm HD 6850 X2 4GB" paart zwei Barts Pro-GPUs miteinander, wie sie sonst auf der regulären Radeon HD 6850 eingesetzt werden.

Die Grafikkarte erinnert damit etwas an PowerColors "Radeon HD 6870X2", die wir im Juli exklusiv testen konnten. ColorFire hebt sich aber bei der Speicherausstattung deutlich davon ab - statt 2 GB werden gleich 4 GB verbaut. Doch das Dual-GPU-Modell kann noch einige weitere Besonderheiten bieten. So wird ein Großteil der PCB-Kontakte mit Silber beschichtet - einem der besten elektrischen Leiter. Dadurch soll der Widerstand gering gehalten und die Kühlung erleichtert werden. Die diversen Spannungen können manuell mit DIP-Schaltern geregelt werden. Die aktuellen Spannungen lassen sich dann an den vorhandenen Spannungsmesspunkten nachprüfen. Außerdem gibt es ein Dual-BIOS mit zwei verschiedenen Taktraten- und Spannungsprofilen. Zur Spannungsversorgung dienen 12-Phasen-Spannungswandler, die nicht nur über den PCIe-Slot, sondern auch über zwei 8-Pin-Anschlüsse mit Strom versorgt werden. Eine solche eigenentwickelten Grafikkarte benötigt natürlich auch einen angepassten Kühler. ColorFire paart die "Xstorm HD 6850 X2 4GB" dementsprechend mit einem ausladenden Kühler, der von zwei Lüftern mit Frischluft versorgt wird und fünf Heatpipes zum Wärmetransport nutzt.

Zum Preis und der Verfügbarkeit von ColorFires Dual-GPU-Grafikkarte gibt es noch keine Informationen. Bisher ist auch fraglich, ob die "Xstorm HD 6850 X2 4GB" überhaupt in Europa verkauft werden wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Also das mit dem Silber ist einfach nur noch sinnlos.

Das problem ist dass Silber besonders leicht Korrodiret.
Außerdem wird der Widerstand nicht gesenkt, da dass Widerstandspotential in der Leitung liegt.

Zum Vergleich. Es macht keinen sinn eine Wasserleitung an einen 5000l/h anschluss zu schrauben, wenn durch die Leitung maximal 2000l/h passen :wink:
#2
customavatars/avatar11756_1.gif
Registriert seit: 08.07.2004
Neuss
Korvettenkapitän
Beiträge: 2123
Viel zu teuer!
#3
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17857
Abgesehen davon das sie bestimmt richtig Teuer ist sieht sie richtig schnieke aus :)
#4
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17498
Zitat Redphil;17558897
Zum Preis und der Verfügbarkeit von ColorFires Dual-GPU-Grafikkarte gibt es noch keine Informationen.


Zitat Fisepeter;17560761
Viel zu teuer!


:fresse:
#5
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
Das wär eine Karte für mich. Aber mehr als 300 wär sie mir nicht wert...
#6
customavatars/avatar11756_1.gif
Registriert seit: 08.07.2004
Neuss
Korvettenkapitän
Beiträge: 2123
Zitat Fisepeter;17560761
Viel zu teuer!

Die 6870x2 war auch übertrieben teuer, ohne einen wirklichen Performancevorteil. Wird hier genauso sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini: 1080-Ti-Leistung auf gerade einmal 21 Zentimeter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-MINI-LOGO

Wir haben uns bereits mehr als ein Dutzend verschiedene Modelle der GeForce GTX 1080 Ti angeschaut. Mit von der Partie waren standard-luftgekühlte und wassergekühlte Modelle, mit All-in-One-Wasserkühlung und Custom-Open-Loop – die Vielfalt lässt sicherlich kaum Wünsche offen. ZOTAC hat nun... [mehr]