> > > > AFOX Radeon HD 6850 Low-Profile erreicht den asiatischen Handel

AFOX Radeon HD 6850 Low-Profile erreicht den asiatischen Handel

Veröffentlicht am: von

AMDDie AMD Radeon HD 6850 erfreut sich aufgrund ihrer guten Energieeffizienz bei vielen AMD-Boardpartnern großer Beliebtheit. Während wir uns in der aktuellen Ausgabe der Hardwareluxx [Printed] mit der PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 gemeinsam mit drei anderen Modellen einen passiven Ableger der leistungsfähigen Mid-Range-Grafikkarte anschauen konnten und man seit geraumer Zeit auch an einer Single-Slot-Version arbeitet (wir berichteten), hat es nun eine weitere Version in den Handel geschafft, die nichts mehr mit dem Referenzlayout der US-Amerikanischen Grafikschmiede gemein hat, wenngleich sich das Modell nur auf dem asiatischen Raum einfinden dürfte. Die neue Radeon HD 6850 aus dem Hause AFOX kommt dabei im schlanken Low-Profile-Format daher und verzichtet vollständig auf den sonst üblichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker, womit sich der kleine 3D-Beschleuniger mit maximal 75 Watt zufriedengeben müsste.

Ob man hierfür allerdings die sonst üblichen 960 Streamprozessoren noch unten korrigierte, geht aus den Informationen leider nicht hervor. Der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher, das 256 Bit breite Speicherinterface und die Standard-Taktraten von 775 respektive 1000 MHz sind ihr jedenfalls geblieben. Auf der Slotblende stehen ein DisplayPort-Anschluss und ein DVI-Port bereit. Gekühlt wird die neue Low-Profile-Grafikkarte von einer Dual-Slot-Version mit zwei Axiallüftern. Auf eine aufwendige Heatpipe-Konstruktion wurde verzichtet.

Für 19.480 Yen – umgerechnet etwa 175 Euro – ist die neue AFOX Radeon HD 6850 Low-Profile (AF6850-1024D5L) in Japan erhältlich. Nach Deutschland wird sie wohl aber nicht kommen. 

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
süß, aber reicht der kühler? sieht ja nicht sehr durchdacht aus(aluklotz drauf fertig)
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Laut ist sie, hab schon Review gelesen.
#3
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3029
Wo ist die Karte denn Low Profile ? Der Kühler belegt doch inklusive Lüfter bestimmt zwei Slots. Narrow Profile passt hier wohl besser ;)
#4
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14571
Zitat elcrack0r;17327852
Wo ist die Karte denn Low Profile ? Der Kühler belegt doch inklusive Lüfter bestimmt zwei Slots. Narrow Profile passt hier wohl besser ;)

Das PCB ist LowProfile, dass sie auch nur einen Slot belegt, sagt ja keiner! ;)
#5
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3325
Jo dachte auch das LowProfile nur was mit der Höhe zutun hat?^^
#6
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Diese Karte verbraucht sehr wohl mehr als 75W. Sie zieht einfach alles über den PCIe-Slot:

Einen sehr ausführlichen Test gabs bei Tomshardware:

http://www.tomshardware.de/AFOX-HD-6850-Low-Profile-Review,testberichte-240837.html

Das Problem: Die Karte wurde natürlich nur kurz getestet und auch nicht auf einem ITX-Board. Ob das Board mit der Dauerüberlastung zurecht kommt, weiss man bis jetzt natürlich nicht.

Schade, dass dieser Hersteller nicht auch bei uns ist. Der hat unter anderem ähnliche "Spezialprodukte" wie AsRock...AsRock: Baut bitte endlich Grafikkarten...

Für die Kühlung hätten die auch lieber 5 Euro mehr ausgeben sollen. Dann wäre es eine Top-Karte...

PS: Die Karte belegt 2 Slots + es braucht Abstand zwischen Lüfter und Gehäuse, sonst pfeift es unterträglich...

Die Karte ist also für LP-Gehäuse geeignet, aber mindestens mATX-Format sollte es schon sein...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]