Sapphire lässt Radeon HD 6950 Toxic vom Stapel

Veröffentlicht am: von

sapphireNachdem Sapphire vor wenigen Wochen die Radeon HD 6950 DiRt 3 Edition (Hardwareluxx-Test) offiziell in den Dienst stellte, ließ man nun einen weiteren "Cayman"-Ableger folgen. Die neue Sapphire Radeon HD 6950 Toxic soll laut Hersteller zu den schnellsten Modellen ihrer Art zählen. Hierfür hob man die Taktraten von ehemals 800/1250 MHz schon ab Werk auf 880 respektive 1300 MHz an. Wer sich damit noch nicht zufrieden geben möchte und die Power des herstellereigenen Toxic-Kühlers, welcher mit einer Vapor-Chamber und einem Radiallüfter sowie zahlreichen Aluminiumfinnen ausgestattet ist, austesten möchte, der kann mittels des Overclocking-Tools Trixx selbst Hand anlegen. Um noch höhere Frequenzen zu ermöglichen setzt Sapphire auf eine HiSpec-Platine mit digtalen VRMs und tauschte einen der beiden 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker gegen ein 8-Pin-Modell aus. Damit müssen ein 6- und ein 8-Pin-Stecker an die Grafikkarte angeschlossen werden, womit der 3D-Beschleuniger theoretisch bis zu 300 Watt aus dem Netzteil ziehen könnte.

Unter der Haube stehen weiterhin 1408 Rechenwerke, 88 Textureinheiten und ein 2048 MB großer GDDR5-Videospeicher, welcher über ein 256 Bit breiten Datenbus angebunden ist, zur Verfügubng. Dank zweier DVI-, einem HDMI- und zwei weiteren mini-DisplayPort-Ausgängen und Unterstützung für Eyefinity können bis zu vier Monitore gleichzeit an die Grafikkarte angeschlossen werden. Dazu gibt es Support für DirectX 11, CrossFireX und UVD3.

Die neue Sapphire Radeon HD 6950 TOXIC soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Preise nannte der Hersteller allerdings nicht. Auch in unseren Preisvergleich hat es der neue 3D-Beschleuniger leider noch nicht geschafft.

Weiterführende Links: