> > > > ASUS stellt passiv gekühlte Radeon HD 6770 DirectCU Silent vor - Update

ASUS stellt passiv gekühlte Radeon HD 6770 DirectCU Silent vor - Update

Veröffentlicht am: von

asusPassiv gekülte Grafikkarten erfreuen sich bei Silent-Nutzern großer Beliebtheit. Die Auswahl an aktuellen Modellen aus AMDs Radeon HD 6000er-Serie ist allerdings recht überschaubar. Zwei entsprechende Grafikkarten hatten wir allerdings gerade erst im Test: Gigabytes Radeon HD 6770 und Radeon HD 6750 Silent Cell. Beide Grafikkarten bieten sogar noch etwas Übertaktungsspielraum. Ein vergleichbares Modell hat ASUS jetzt mit der Radeon HD 6770 DirectCU Silent vorgestellt.

Der große Passivkühler dieser Grafikkarte soll trotz fehlendem Lüfter eine gegenüber dem Referenzkühler um 16 Prozent verbesserte Kühlleistung bieten. Daneben reduziert er natürlich die Geräuschkulisse des Pixelbeschleunigers auf Null. Vier Kupfer-Heatpipes mit direktem Kontakt zur GPU leiten die Abwärme zu den Kühllamellen. Ansonsten kann das ASUS-Modell noch mit hochwertigeren Bauteilen punkten ("Super Alloy Power design"). Davon abgesehen ähnelt sie jedoch dem Referenzmodell einer Radeon HD 6770 - es gibt 800 Stream-Prozessoren und 1 GB GDDR5-Speicher mit 128-Bit-Speicherinterface. Die genauen Taktraten sind noch nicht bekannt, sie werden sich jedoch vermutlich nicht sehr von den Referenzwerten absetzen. Die Grafikkarte bietet je einen D-Sub-, DVI- und HDMI-Anschluss.

Zu Preis und Verfügbarkeit der Radeon HD 6770 DirectCU Silent liegen noch keine Informationen vor.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Update:

Wie uns ASUS nun wissen ließ, soll die neue Radeon HD 6770 DirectCU Silent erst ab Mitte August erhältlich sein. Preislich sollen dann 129 Euro fällig werden. Dafür gibt es bei den Taktraten keinerlei Abstriche. Diese belaufen sich weiterhin auf 850/2000 MHz.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5811
Also Designtechnisch 1A. Mal sehen wann einer den Kühler verkauft ^^
#2
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14550
Update! :wink:
#3
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Na, hatten sie beim Kühlerdesign noch Abschnitte von ihren ROG-Produkten über? Passt zwar nicht ganz in die Produktlinie (r0xx0r-Gaming), aber trotzdem ganz nett. Ein schwarzer VGA-Anschluss wäre das Sahnehäubchen :D
#4
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Ob das so sinnvoll ist die halbe Kühlfläche mit optischen Verziehrungen zuzuhauen.
Sieht zwar besser aus, für den Betrieb würd ich die Bleche aber wahrscheinlich abbaun.
mfg
#5
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ja endlich mal ne Passive Karte die nach was aussieht, Top Asus!
@aden da muss ich dir auch wieder recht geben, Asus hätte in die Abdeckung ja schlitze rein machen können.
#6
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
na wenigstens muss diese Direct CU nicht mit den im IDL viel zu lauten und teilweise klackernden ramsch lüftern der GTX 570 Direct CU II aufwarten.
#7
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
ist das ein 3Slot kühler oder sieht das nur so aus?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]