NVIDIA arbeitet angeblich an GeForce GT 230

Veröffentlicht am: von

nvidiaAnfang des Monats bediente Grafikkartenspezialist NVIDA mit der GeForce G210 und GT 220 wieder einmal mehr den OEM-Markt (wir berichteten). Wie die Kollegen von Expreview.com aus nahen NVIDIA-Kreisen nun erfahren haben wollen, soll der kalifornische Grafikkartenhersteller erneut an einer neuen Karte für diesen Sektor arbeiten. Die Rede ist dabei von der GeForce GT 230. Doch bei den Spekulationen hält man sich allerdings noch etwas zurück und gibt nur sehr wage Informationen preis, die für nahezu jeden neuen 3D-Beschleuniger zutreffen könnten. So soll der neue Chip bereits im 40-nm-Fertigungsverfahren gefertigt werden und wahlweise über GDDR3- oder GDDR5-Videospeicher verfügen. Dazu könnten dem Modell entweder 96, 80 oder sogar nur 64 Shadereinheiten zur Verfügung stehen. Über das Speicherinterface und die Taktraten schweigt man sich hingegen komplett aus. Einzig, dass die Grafikkarte keine DirectX-11-Unterstützung bieten wird, scheint festzustehen. So wird man sich wohl weiterhin mit DirectX 10.1 zufrieden geben müssen. Bereits im Dezember soll die neue NVIDIA GeForce GT 230 offiziell das Licht der Welt erblicken. NVIDIA äußerte sich bislang natürlich nicht zu diesen Spekulationen.

Weiterführende Links: