> > > > Albatron: GeForce 9500 GT mit PCIe-x1-Anschluss im Handel gesichtet

Albatron: GeForce 9500 GT mit PCIe-x1-Anschluss im Handel gesichtet

Veröffentlicht am: von

albatronBereits Anfang März tauchte ein Bild einer Grafikkarte samt PCI-Express-x1-Interface aus dem Hause Albatron auf (wir berichteten). Seitdem sind nun schon ein paar Wochen und Monate verstrichen. Wie die japanischen Kollegen von AKIBA jetzt entdeckt haben, soll sich die NVIDIA GeForce 9500 GT zumindest schon im asiatischen Raum auf dem Markt befinden. So soll der kleine 3D-Beschleuniger nicht nur mit einem Chip- und Speichertakt von 550 bzw. 1400 MHz daherkommen, sondern seine 32 Shadereinheiten auch mit einer Geschwindigkeit von 1375 MHz befeuern. Dazu gibt es insgesamt 512-MB-GDDR3-Videospeicher, welcher wie gewohnt über einen 128 Bit breiten Bus angebunden ist, einen DVI- und D-Sub-Ausgang sowie einen S-Video-Anschluss. Vor allem für HTPCs oder als Ersatz-Grafikkarte könnten sich die PCI-Express-x1-Versionen eignen. In Japan ist die neue Albatron GeForce 9500 GT für PCIe-x1 ab sofort für 14.480 Yen – umgerechnet rund 105 Euro – zu haben. Wann und vor allem ob das Modell auch nach Deutschland kommen wird, bleibt noch abzuwarten. In unserem Preisvergleich ist der Neuling jedenfalls noch nicht aufgetaucht.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/akiba-albatron-9500gt-pciex1{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33924
Zitat Chosen one;12208787
früher im mittelalter gab es mal einen sogenannten vga-anschluss das links könnte einer sein ^^


Das könnte nicht nur einer sein, das ist mit ziemlicher Sicherheit einer...
#4
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1811
Für 105€ werden sich aber bestimmt viele Abnehmer finden lassen :D
#5
customavatars/avatar61695_1.gif
Registriert seit: 07.04.2007

Bootsmann
Beiträge: 634
kann man gleich ne normale x16 für 25€ holen und den rest abfräsen...
#6
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
das mit dem abflexen geht wirklich! nur die erstn pins sind für die bildübertragung notwendig, der rest ist purer geschwindigkweitsgewinn!
#7
Registriert seit: 01.04.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 490
Oder noch einfacher: Im Slot den hinteren Steg entfernen, dann macht man noch nicht mal was kaputt. Also völlig sinnfrei.
#8
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 19769
doch den steg machst du kaputt
ganz sinnfrei ist da snicht

die zielgruppe ist aber definitiv sehr klein
#9
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33924
...aber vorhanden ;)
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Und so einfach ist das auch nicht. Man muss die Stromversorgung betrachten.
Ein x1 Slot liefrt keine 75W, sondern eigentlich nur 10W, maximal 25W.
#11
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 19769
dann bekommt die karte bestimmt nem molex oder sata oder pci-e stromanschluss um die max. 20w auch nutzen zu können ;) :-D
#12
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20607
wenigstens hat sie GDDR3 und nicht dieses DDR2 gelumpe.

nur ist 105€ ne ordentliche Hausnummer, und wird sicher einige abschrecken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]