> > > > ATI Radeon HD 4830 mit neuem PCB

ATI Radeon HD 4830 mit neuem PCB

Veröffentlicht am: von

amdNachdem im asiatischen Raum bereits erste Karten der ATI Radeon HD 4830 mit den vollen 800 Streamprozessoren auftauchten (wir berichteten), kam nun eine weitere Version der Grafikkarte, die die Lücke zwischen der ATI Radeon HD 4670 und HD 4850 schließen sollte, ans Tageslicht. So veröffentlichte BlackBirdzzz, User des XtremeSystems-Forums, Bilder eines neuen Modells mit deutlich überarbeitetem Printed-Circuit-Board (PCB). Den Informationen zufolge soll die Karte dabei von Triplex stammen und dem Referenzlayout in keinster Weise ähneln. Vom Aufbau und Länge her erinnert der 3D-Beschleuniger eher an ein ATI Radeon HD 4670. Das PCB verlor also deutlich an Länge. Sogar der Crossfore-Connector musste weichen. Auch wenn der Hersteller den zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker aussparte, soll der RV770LE weiterhin mit einem Chiptakt von 575 MHz arbeiten. Auch der 512 MB große GDDR3-Videospeicher geht mit den standardmäßigen 900 MHz ans Werk. Die neue Triplex Radeon HD 4830 scheint sich also mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 75 Watt TDP zu begnügen. Weiterhin stehen ihr DVI-, D-Sub- und HDMI-Ausgänge zur Seite.

Ob die Karte tatsächlich so erscheinen wird, ist unklar. Aktuellen Gerüchten zufolge soll sie dem RV740-Chip – besser bekannt als ATI Radeon HD 4770 bzw. HD 4750 - weichen und von der Bildfläche verschwinden. Allerdings könnte AMD mit dieser Green-Edition versuchen die Grafikkarte weiter am Leben zu halten.

In unserem Preisvergleich wechselt die günstigste ATI Radeon HD 4830 derzeit ab etwa 83 Euro den Besitzer.

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 23.08.2006
Mainz
Matrose
Beiträge: 23
Genau so stell ich mir ne schöne Graka vor, klein, kompakt, wenig energiebedarf für ein kleines Spielchen ab und zu.

Hauptsächlich ist das Layout sehr aufgeräumt, gibt noch mal Pluspunkte in der Optik, jetzt nurnoch nen Passivkühler drauf .. =)
#2
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33992
Ein sehr komisches Modell muss ich sagen, vor allem, ohne Stromanschluss!?
Warum soll dann ein in 40nm gefertigter RV740 Chip einen Stromanschluss bekommen und diese Karte mit RV770LE Chip nicht?
#3
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Bleibt zu hoffen, dass da kein klobiger Dual-Slot-Kühler draufkommt.
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
also das model könnt sogar in meinen Media PC wandern wenn die preise passen.
Die HD3650 die momentan drin ist, ist nun nicht wirklich der knaller, ab und an will man ja auch mal auf dem 42\" Plasma ne kleinigkeit zocken und da geht der momentanen HD3650 extrem schnell die puste aus.

Achja.. hoffentlich kommt die auch mit HDMI anschluss
#5
customavatars/avatar99182_1.gif
Registriert seit: 22.09.2008
Augsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
Zitat Palin Majere;11828493
Genau so stell ich mir ne schöne Graka vor, klein, kompakt, wenig energiebedarf für ein kleines Spielchen ab und zu.

Hauptsächlich ist das Layout sehr aufgeräumt, gibt noch mal Pluspunkte in der Optik, jetzt nurnoch nen Passivkühler drauf .. =)



Bei so nem oc monster nen passiv kühler:-D die karte wird super, Vll sollt ich mir extra deswegen nen htpc anschaffen... Mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]