BFG stellt wassergekühlte Geforce GTX 295 vor

Veröffentlicht am: von
Bereits in dieser Woche machten erste Bilder zur Zotac GTX 295 Infinity Edition ihre Runden durch das Internet (wir berichteten). Mit BFG zog nun ein weiterer Board-Partner nach und stellte seine erste wassergekühlte NVIDIA GeForce GTX 295 der breiten Öffentlichkeit vor. Der eingesetzte Vollkupferkühler der BFG H20 GTX 295 soll dabei in Zusammenarbeit mit dem Overclocking-Spezialisten Danger Den entstanden sein und für deutlich bessere Temperaturen sorgen. Der Hersteller spricht dabei von guten 44 Grad Celsius gegenüber dem Standard-Kühlkörper. Trotz alledem beschränkte sich BFG auf die Taktraten des Referenzlayouts und drehte nicht an der Taktschraube. So laufen die beiden im 55-nm-Fertigungsverfahren gefertigten GT200b-Chips mit 576 MHz. Der GDDR3-Videospeicher arbeitet weiterhin mit einer effektiven Taktfrequenz von 1998 MHz. Das Pixelmonster lässt sich ganz einfach in den bestehenden Kühlkreislauf integrieren und kommt mit einer lebenslangen Garantie daher. Neben den notwendigen Kabeln für die Stromversorgung, legte der NVIDIA-Board-Partner auch noch Anschlüsse für die Wasserkühlung und weitere HDMI- und Audio-Kabel mit in den Karten. Die BFG H20 GTX 295 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Einen Preis konnte uns BFG zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht nennen. Da der Kühler selbst mit fast 200 Euro zu Buche schlägt, wird die Karte nicht für unter 600 Euro den Besitzer wechseln. In unserem Preisvergleich ist sie noch nicht aufgetaucht. Die normale Version des Herstellers ist für rund 440 Euro zu haben.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links: