> > > > GTX295 schneller als HD-4870X2 bei geringerem Verbrauch?

GTX295 schneller als HD-4870X2 bei geringerem Verbrauch?

Veröffentlicht am: von
Einer chinesischen Website zufolge wird NVIDIAs GeForce GTX295 die HD-4870X2 des Konkurrenten AMD vom Thron stoßen. Wie bereits berichtet, wird NVIDIA bei der Karte, die am 8. Januar vorgestellt werden soll, abermals auf das "Sandwich"-Konzept zurückgreifen. Die Karte besteht daher aus zwei, sich gegenüberliegenden PCBs, der Kühler findet sich in der Mitte (siehe Darstellung im "Read More"). Laut it168.com takten die beiden Kerne der GTX295 mit je 576 MHz und der RAM mit 1998 MHz (effektiv) und befinden sich damit auf dem Niveau der aktuellen GTX260 mit 65-nm-GPU. Auch die Menge an RAM und die Breite des Speicherinterfaces ist mit 896 MB pro Kern (1792 MB insgesamt) beziehungsweise 448 Bit pro Kern gleich. Abweichungen gibt es allerdings bei der Anzahl an Streamprozessoren und TMUs, die mit 240 und 80 pro Kern den Spezifikationen der GTX280 entsprechen. Die Anzahl der ROPs stimmt mit 28 wieder mit der GTX260 überein. Der Energieverbrauch der gesamten Karte soll bei 289 Watt liegen, was trotz der verkleinerten Strukturen 53 Watt mehr sind als bei der GTX280.








Des weiteren hat die Website die GTX295 in fünf aktuellen Spielen getestet. Am Start waren Call Of Duty: World At War, Fallout 3, FarCry 2, Left 4 Dead sowie Dead Space. Die Auflösung in den Tests betrug 2560 x 1600 Pixel. Zusätzlich wurde vierfache Kantenglättung aktiviert.




Der geringste Abstand zur HD-4870X2 zeigte sich bei Fallout 3, der größte Unterschied stellte sich bei Dead Space ein, wo die GTX295 beinahe doppelt so viele Bilder pro Sekunde berechnet haben soll. Genaue Angaben zum Testsystem nannte it168.com nicht.




Bei NVIDIAs hauseigener Physikengine PhysX fiel das Ergebnis sehr deutlich zugunsten der GeForce GTX295 aus. So war NVIDAs Dual-GPU-Grafikkarte bis zu 200 Prozent schneller als AMDs Modell. Dieses Ergebnis sollte allerdings nicht überbewertet werden, die Spielebenchmarks sind weitaus aussagekräftiger.




Dank der auf 55-nm-Strukturbreite geschrumpften GPUs soll die GeForce GTX295 sowohl mit als auch ohne Last weniger Energie verbrauchen. Etwas verwunderlich ist allerdings, dass für den Energieverbrauch andere Spiele hergezogen wurden als für die Benchmarks. Aus welchem Grund auch immer, nur weitere Tests können die Ergebnisse bestätigen oder widerlegen.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]