Lian Li Lancool II: E-ATX-Gehäuse mit Glastüren und adressierbarer RGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

lian li 2019Lian Li hat die Lancool-Marke mit dem Lancool One wiederbelebt. Jetzt folgt das zweite Modell: Das Lancool II. Auffällig daran sind auf den ersten Blick vor allem zwei Dinge - die Glastüren und die adressierbare RGB-Beleuchtung in der Front. 

Sie beleuchtet zwei breite Streifen, die sich seitlich über die Front ziehen. Die adressierbare RGB-Beleuchtung kann über das I/O-Panel oder ein geeignetes Mainboard (5 V, 3-Pin) gesteuert werden. Die Glastüren erlauben nicht nur den komfortablen Zugang zum Innenraum, sondern sie stellen auch sicher, dass seitlich keine Schrauben sichtbar sind. 

Das 229 x 494 x 478 mm (B x H x T) große und rund 11 kg schwere Gehäuse wird aus Stahl und Glas gefertigt. Im Innenraum findet maximal ein E-ATX-Mainboard Platz. Die maximale CPU-Kühler-Höhe wird mit 17,6 cm und die maximale Grafikkartenlänge mit 38,4 cm angegeben. Im Laufwerkskäfig finden drei 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke Platz. Je zwei 2,5-Zoll-Laufwerke können zusätzlich am Mainboard-Tray und an einer Abdeckung montiert werden. 

Für die Kühlung setzt Lian Li auf große Mesh-Flächen. Ab Werk sind bereits drei 120-mm-Lüfter an der Front, der Rückwand und dem Deckel vormontiert. Maximal können drei 120- oder zwei 140-mm-Frontlüfter, zwei 120- oder 140-mm-Deckellüfter, ein 120-mm-Rückwandlüfter und zwei 120-mm-Lüfter an der Netzteilabdeckung genutzt werden. Wer für die Kühlung auf Wasser setzt, der kann einen 360- bzw. 280-mm-Radiator an der Front und einen 240-mm-Radiator unter dem Deckel montieren. 

» zur Galerie

Das Lancool II kann bei Caseking.de ab sofort in den Farben Schwarz für 89,90 Euro und Weiß für 94,90 Euro vorbestellt werden. Zum Verkaufsstart gibt es bei der schwarzen Version als Bonus ein LAN2-3X Hot-Swap-Backpanel für 3x SATA-Datenträger dazu (solange der Vorrat reicht).