KIOXIA präsentiert XFM 1.0 kompatibles PCIe/NVMe-Wechselspeichergerät

Veröffentlicht am: von

kioxia

Der Hersteller KIOXIA hat jetzt die Markteinführung des XFMEXPRESS XT2 angekündigt. Laut eigenen Angaben handelt es sich dabei um den branchenweit ersten XFM-1.0-kompatiblen NVMe-Wechselspeicher mit PCIe-Anbindung. Besagter Speicher ist in Kapazitäten von 256 GB und 512 GB erhältlich. 

KIOXIA stellte das XFMEXPRESS XT2 erstmals im August 2019 vor. Anschließend wurde das Device bei der JEDEC Solid State Technology Association als Entwurf für einen neuen Formfaktor für PCIe/NVMe-Geräte eingereicht. Die XFMEXPRESS-Technologie zeichnet sich nach eigenen Angaben durch ihre geringe Größe, hohe Geschwindigkeit sowie Wartungsfreundlichkeit aus und wurde entwickelt, um mobile und Embedded-Anwendungen der nächsten Generation zu verbessern. Des Weiteren ist der KIOXIA-NVMe-Wechselspeicher das erste Produkt, das die Spezifikationen des JEDEC-Standards XFM 1.0 erfüllt.

Der Formfaktor JEDEC XFM DEVICE 1.0 besitzt ein Profil von 14 mm x 18 mm x 1,4 mm und benötigt nur 252 mm² an Stauraum. Aufgrund der minimierten Gerätehöhe eignet sich das XFMEXPRESS XT2 unter anderem für Notebooks und schafft neue Designmöglichkeiten für Anwendungen und Systeme. Der NVMe-Wechselspeicher ist auf Schnelligkeit ausgelegt und enthält eine Schnittstelle mit PCIe 4.0 x 2 Lanes und NVMe 1.4b. 

"KIOXIA, der Erfinder des Flashspeichers, hat den Bedarf für eine neue Klasse von Wechselspeichern erkannt. Wir haben daher unser umfangreiches Know-how im Bereich des Single-Package-Speicherdesigns eingesetzt, um das XFMEXPRESS XT2 zu entwickeln“, erklärt Axel Störmann, Vice President for Memory Marketing & Engineering bei der KIOXIA Europe GmbH. "Wir wollen auch in Zukunft mit weiteren bahnbrechenden Speicherlösungen für komplexe Designherausforderungen innovativ und wegweisend sein.

Wer die neue XT2-Lösung von KIOXIA live erleben möchte, hat auf der Embedded World 2022 in Nürnberg vom 21. bis 23. Juni in Halle 3A am Stand #3A-117 die Möglichkeit vorbeizuschauen. Angaben zur unverbindlichen Preisempfehlung machte das Unternehmen bislang nicht.