SK Hynix zeigt mit der P31-Serie schnelle SSDs mit 4D-NAND

Veröffentlicht am: von

sk hynixSK Hynix wird bei seinen beiden SSDs Platinum P31 und Gold P31 auf einen neuen NAND-Speicher zurückgreifen. Wie der Chiphersteller mitteilt, werden die beiden Speicherlaufwerke mit einem 4D-NAND mit 128 Lagen aus der eigenen Entwicklung ausgestattet. Während der CES 2020 hat man bereits erste Leistungsdaten bekannt gegeben.

Demnach werden beide Modelle auf die PCI-Express-3.0-Schnittstelle zurückgreifen und zusammen mit dem NVMe-Protokoll hohe Datenraten bieten. SK Hynix spricht von bis zu 3.500 MB/s beim Lesen der Daten. Geschrieben wird mit maximal 3.200 MB/s. Der Controller stammt aus eigener Entwicklung und wird nicht zugekauft. Beide Modelle setzen auf einen SLC-Cache. Wie groß der Cache allerdings genau ausfällt, hat man nicht verraten.

» zur Galerie

Der Unterschied zwischen beiden Modellreihen ist sowohl in der Haltbarkeit als auch bei der Kapazität zu finden. Die Gold P31 wird mit 500 GB und 1 TB auf den Markt kommen und soll eine TBW von 375 TB respektive 750 TB erreichen. Die Platinum P31 hingegen wird als 2-TB-Variante verkauft und soll mit 1.500 TB  eine deutlich höhere TBW schaffen.

Unklar ist derzeit der geplante Starttermin für die beiden SSD-Serien. Einen Preis hat man ebenfalls noch nicht genannt. Allerdings soll die Gold P31 als erstes verkauft werden, während die Platinum P31 danach starten soll.