Intel kündigt SSD 545s mit 64 Lagen 3D-NAND und SM-Controller an

Veröffentlicht am: von

intelIntel hat mit der 545s Series eine neue SSD-Baureihe vorgestellt. Die Serie hatte sich bereits vor einigen Monaten auf einer Roadmap angekündigt. Das Unternehmen wird in dem Laufwerk erstmals gestapelten 3D-NAND der zweiten Generation mit 64 Lagen und der TLC-Technik verwenden. Die Speicherbausteine kommen aus der Produktion von Intel und Micron und besitzen pro Chip eine Kapazität von 265 Gb. Die größeren Bausteine mit einer Kapazität von 512 Gb können noch nicht in der gewünschten Stückzahl produziert werden und deshalb wird Intel diese erst zu einem späteren Zeitpunkt verlöten. Hier seien dann auch höhere Kapazitäten der 545s Series geplant.

Aktuell hat der Kunde bei der 545s Series verschiedene Modelle mit einer Speicherkapazität zwischen 128 GB und 2 TB zur Auswahl. Neben dem klassischen 2,5-Zoll-Laufwerk wird auch eine M.2-Version geplant sein. Beim Controller greift Intel auf den SM2259 von Silicon Motion zurück. Der Controller soll zusammen mit dem 3D-NAND eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 500 MB/s erreichen. Gelesen wird mit maximal 550 MB/s. Die Geschwindigkeiten sind vor allem auf die Limitierung durch die SATA-III-Schnittstelle zurückzuführen. Bei zufälligen 4K-Zugriffen gibt das Datenblatt 75.000 IOPS beim Lesen und 90.000 IOPS beim Schreiben an. Angaben zur M.2-Version gibt es hingegen noch nicht, da diese erst in einigen Wochen veröffentlicht werden soll.

» zur Galerie

In den USA konnte die SSD von den Kollegen bereits getestet werden, während in Europa wohl noch keine Testmuster im Umlauf sind. Auch Angaben zum Preis sowie Termin gibt es für Europa derzeit noch nicht.