Chieftecs neue Backplane-Modelle stellen Hot-Swap-Laufwerksplätze bereit

Veröffentlicht am: von

chieftec

Zwar gibt es PC-Gehäuse mit Hot-Swap-Einschüben, bei den meisten Gehäusen ist man aber auf Nachrüstlösungen angewiesen. Chieftec legt mit CMR-125, CMR-225, CMR-425 und CMR-625 vier Backplane-Modelle auf, die auf unterschiedliche Weise verbaut werden und unterschiedliche Laufwerkskonfigurationen ermöglichen.

Allesamt sind sie auf 2,5-Zoll-Festplatten oder -SSDs mit einer maximalen Bauhöhe von 9,5 mm ausgelegt und bestehen aus Metall. Die Laufwerke werden einfach in Laufwerksschlitten installiert und durch ein Sicherheitsschloss vor Unbefugten geschützt. Sämtliche Backplane-Modelle sind Hot-Swap-fähig, als Schnittstelle dient immer S-ATA mit der Unterstützung von S-ATA I, II und III. S-ATA-Kabel sind im Lieferumfang inbegriffen.

Das kompakteste Modell ist das CMR-125, das einfach in einem Erweiterungskartenslot installiert wird, dafür aber auch nur ein Laufwerk aufnehmen kann. Das CMR-225 belegt einen 3,5-Zoll-Laufwerksplatz, kann dafür aber auch zwei 2,5-Zoll-Laufwerke beherbergen. CMR-425 und CMR-625 benötigen schließlich einen 5,25-Zoll-Laufwerksplatz, nehmen dafür aber auch vier bzw. sechs 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Anders als bei den beiden kleineren Modellen dient kein S-ATA-Stromanschluss zur Stromversorgung. Das CMR-425 kommt stattdessen mit einem Molex-Anschluss aus, für das CMR-625 werden hingegen zwei Molex-Anschlüsse benötigt. Diese beiden großen Modelle werden auch von einem kleinen Lüfter aktiv gekühlt. 

Laut Chieftec sind die neuen Backplane-Modelle ab sofort verfügbar. Laut ersten Listungen werden je nach Modell zwischen 20 und 50 Euro fällig.