Kingston glaubt an fallende SSD-Preise im Jahr 2012

Veröffentlicht am: von

kingston_newWie bei der Branchenzeitung DigiTimes zu lesen ist, glaubt das Unternehmen Kingston an deutlich fallende Preise für SSDs in den kommenden Monaten. In der zweiten Jahreshälfte 2012 soll demnach der Preis von NAND-Speicher unter 1 US-Dollar pro Gigabyte fallen. Da der Speicher die Preise der Lauwerke zum großen Teil bestimmt, werden bei einem fallenden Speicherpreis auch die SSDs günstiger. Hauptgrund für diese Annahme ist die Umstellung der Chip-Produktion  auf eine feinere Strukturbreite. So ist geplant, dass der aktuelle 24- respektive 25-Nanometer-Prozess durch die 20-Nanometer-Produktion ersetzt werden soll und dadurch können aus einem Wafer mehr NAND-Speicherbausteine gewonnen werden, als dies bisher der Fall ist. Des Weiteren sollen immer mehr Hersteller auf die TLC-Technologie zurückgreifen und diese neben den aktuellen MLC-Chips verwenden. Der Vorteil der TLC-Chips ist eine einfachere und somit auch günstigere Produktion aber dafür ist die Ausdauer dieser Speicherbausteine schlechter als bei den aktuellen MLC-Ablegern. Trotzdem sollen durch neue SSD-Controller die Lebenserwartungen der Speicherlösungen mit TLC-Flash bei fünf Jahren liegen und dies ist laut Kingston eine ausreichende Schreib-/Leseleistung.

DigiTimes erwähnt außerdem die Flutkatastrophe in Thailand, wodurch es zu Lieferschwierigkeiten von Festplatten kommt und der Preis der Laufwerke in den letzten Wochen rasant gestiegen ist. Deshalb sollen laut Kingston im Jahr 2012 immer mehr Nutzer zu einer SSD greifen und so soll die Nachfrage nach den Speicherlösungen mit Chips immer weiter steigen. Da aber bekanntlich die Nachfrage den Preis bestimmt und eigentlich der Preis bei einer höheren Nachfrage steigen müsste, ist diese Aussage eher mit Vorsicht zu genießen. Wie sich die Preise der Solid-Sate-Drives im Jahr 2012 entwickeln werden, wird sich wohl erst noch zeigen müssen. Ebenfalls bleibt abzuwarten, mit welchen Methoden die Hersteller die kommenden TLC-Chips ins Rennen schicken werden und auch, ob die Umstellung auf die 20-Nanometer-MLC-Speicher reibungslos ablaufen wird.

Weiterführende Links: