Intel SSDs unter Kingston-Label verfügbar

Veröffentlicht am: von
Intel hat vor einiger Zeit eigene SSDs vorgestellt, die bislang aber nur schwer erhältlich sind. In Zusammenarbeit mit Kingston sollen nun größere Stückzahlen der M- und E-Serie von Intel auf den Markt kommen. Einziger Unterschied zu den von Intel angebotenen Laufwerken ist, dass ein Kingston-Label auf dem Produkt prangert und die Produktnamen sich etwas verändern. Aus Intels X25-M (80 GB) wird die Kingston SSDNow M, welche jedoch mit 70 bzw. 270 MB/s Schreib- bzw. Leserate exakt die gleichen Werte bietet, wie die Intel-SSD. Die Intel X25-E (32 GB) kommt dann entsprechend als Kingston SSDNow E auf den Markt und liefert mit 170 bzw. 250 MB/s Schreib- und Leseraten ebenfalls identische Werte. Beide Laufwerke sollen schon bald erscheinen. Die Consumer-M-Serie für 563 Euro, die Business-E-Serie für 769 Euro. Durch die Kooperation kann eine hohe Produktionszahl der Speicher gewährleistet werden, sodass jeder Interessent ohne Probleme ein Produkt erwerben kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links: