Roccats Gaming-Tastatur Skeltr mit Docking-Slot und App für Mobilgeräte

Veröffentlicht am: von

roccat

Es bietet sich an, beim Spielen Mobilgeräte als zweites Display und zusätzliches Eingabegerät zu nutzen. Naheliegend ist es auch, Smartphone oder Tablet dafür an die Tastatur zu docken. Eine überzeugende Kopplung ist für die Eingabegerätehersteller aber eine Herausforderung. Roccat zeigt jetzt zur Gamescom eine Spiele-Tastatur, die genau diese Kopplung vorbildlich lösen soll.

Blendet man die Erweiterung um ein Mobilgerät erst einmal aus, ist die Skeltr eine typische Gaming-Tastatur mit wuchtigem Design und RGB-Beleuchtung inklusive fünf konfigurierbaren Zonen und der Unterstützung von Alienwares AlienFX. Roccat verbaut keine mechanischen Schalter, sondern nutzt Membrantasten. Fünf programmierbare Makrotasten stehen genauso zur Verfügung wie "20-TASTEN EASY-SHIFT[+] ZONE". 

Für die Kopplung mit dem Mobilgerät ist eine solide mechanische Lösung eine Grundvoraussetzung. Roccat setzt auf einen Docking-Slot mit gummierter Vertiefung, der für fast alle Mobilgeräte geeignet sein soll. Das Mobilgerät wird per Bluetooth mit der Tastatur gekoppelt. Dadurch ist es möglich, die Skeltr auf Knopfdruck zum Tippen auf Smartphone oder Tablet zu nutzen und so z.B schnell auf Nachrichten zu antworten. Der Ton des Mobilgeräts auf das Desktop-Headset durchgeschleift, eine spezielle Taste ermöglicht das Annehmen von Anrufen direkt an der Gaming-Tastatur. Vor allem aber wird es eine spezielle Roccat-App geben, mit der das Mobilgerät zum zusätzlichen Anzeige- und Steuerinstrument wird. Diese Power-Grid-App zeigt Werte wie Temperatur, Taktfrequenzen und Lüfterdrehzahl oder Facebook-Nachrichten an, sie wechselt Tastaturprofile und bietet eine Schnellstartleiste für Programme und Steam-Spiele. 

Die kontaktfreudige Gaming-Tastatur will Roccat ab dem 1. September 2016 verkaufen. Die Kopplungsoption zum Mobilgerät hat aber ihren Preis - obwohl die Skeltr eigentlich eine schlichte Rubberdome-Tastatur ist, soll sie laut einer ersten Listung um die 180 Euro kosten.