Razer stellt das farbenfrohe Chroma-Mauspad Firefly vor

Veröffentlicht am: von

razer

Die Chroma-Beleuchtung nutzt Razer, um unterschiedliche Produkte mit RGB-LEDs farbenfroh zu illuminieren. Über das Chroma SDK können selbst aufwändigste Beleuchtungseffekte einfach erstellt werden. Zur Chroma-Präsentation im Sommer 2014 wurden drei Produkte mit RGB-LEDs vorgestellt - die Gaming-Tastatur BlackWidow Ultimate Chroma, die Gaming-Maus DeathAdder Chroma und das 7.1-Headset Kraken 7.1 Chroma. Erstes Chroma-Mauspad ist jetzt das Firefly.

Auch in das Mauspad werden RGB-LEDs integriert. Sie leuchten seitlich und an der Unterkante in 16,8 Millionen Farben und mit unterschiedlichsten Beleuchtungseffekten. Dabei kann die Mauspad-Beleuchtung über die Razer Synapse-Software mit der Beleuchtung von anderen Chroma-Produkten synchronisiert werden. Trotz der integrierten Beleuchtung fällt das Mauspad mit nur 4 mm Höhe sehr flach aus. Bei einer Fläche von 355 x 255 mm kommt es aber immerhin auf ein Gewicht von 380 g. Die reflektive und mikro-texturierte Oberfläche soll eine präzise Erfassung durch die Maus garantieren. Die Unterseite des Mauspads wurde hingegen so gestaltet, dass das Pad rutschfest aufliegt. 

Das Firefly-Mauspad bzw. die Chroma-Software setzt Windows XP (32 Bit), Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 bzw. Mac OS X (10.8-10.10) und eine Internetverbindung voraus. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, ist eine Razer Synapse-Registrierung unumgänglich. Sie erfordert unter anderem die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse.

{jphoto image=75844}

Die farbenfrohe Beleuchtung des Mauspads hat ihren Preis – laut Razer kostet das Firefly 74,99 Euro.