EVGA mit neuen Mäusen, Netzteilen und einer Gaming-Tastatur

Veröffentlicht am: von

evgaDie ersten Neuvorstellungen bei EVGA zur CES 2015 betreffen die Gaming-Mäuse. Dabei hat man die Torq-Serie um drei weitere Modelle nach unten hin abgerundet, so dass auch der kleine Geldbeutel angesprochen werden soll. Die X5 Laser bietet dabei, wie der Name schon sagt, einen Laser-Sensor mit einer Auflösung von 8.200 DPI sowie acht programmierbare Buttons und die Möglichkeit Profile auf der Maus selbst zu speichern. Damit kann die Maus einfach an einem anderen Rechner angeschlossen werden und die eigenen Profile sind direkt verfügbar. Ebenfalls möglich ist die Einstellung der gewünschten DPI on-the-fly, also ohne irgendwelche Einstellungen aufsuchen zu müssen.

Die Torq X5 verzichtet auf den Laser-Sensor und setzt stattdessen auf einen optischen Sensor mit 6.400 DPI. Auch sie bietet die acht programmierbaren Tasten, on-the-fly-Einstellungen für die DPI sowie die Möglichkeit die Profile direkt auf der Maus abzuspeichern. Das Einsteiger-Modell soll die Torq X3 sein. Sie verwendet einen optischen Sensor mit 4.000 DPI, unterscheidet sich ansonsten aber nicht von den übrigen beiden Modellen. Diese verzichten allesamt auf ein Gewichts-System, bei dem der Spieler über kleine Gewichte für eine optimale Gewichtsverteilung der Maus sorgen kann.

Bereits auf der Computex 2014 zeigte EVGA ein Konzept für eine Gaming-Tastatur. Die Z10 war nun noch einmal zu sehen, allerdings dieses mal als Working-Sample (bis auf wenige Ausnahmen wie das Display). Natürlich setzt auch EVGA bei der Z10 auf mechanische Tasten aus dem Hause Cherry - darauf kann aktuell wohl kein Hersteller verzichten. Auf dem Display sollen später auch Informationen angezeigt werden können, die über das EVGA Precision Tool ausgelesen werden. Bis man die Z10 wird erstehen können, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Erst im 2. Halbjahr soll die Tastatur auf den Markt kommen.

Auf Seiten der Netzteile hat EVGA zwei neue Serien angekündigt. Dazu gehört auch das EVGA Supernova 1600 T2, wobei das T hier für Titanium also eine 80+-Zertifizierung steht. Diese Serie wird bis auf 1.200 und 1.000 Watt abgestuft und soll in Kürze erhältlich sein. Eine zweite Neuvorstellung in Form einer Mittelklasse-Serie ist 80+-Gold zertifiziert und hört auf den Namen Supernova 500 GS und 650 GS, wobei das GS hier wiederum für die Zertifizierung und den Umstand steht, dass diese Modelle besonders leise sein sollen.

Auf die im zweiten Teil des Videos vorgestellten Grafikkarten gehen wir in einer separaten News noch etwas genauer ein. Alle weiteren Videos zur CES 2015 findet ihr in unserem Youtube-Kanal.

Update: Wir haben die News um weitere Bilder erweitert: