> > > > Razer bringt kabellose "Naga"

Razer bringt kabellose "Naga"

Veröffentlicht am: von

razerDer Eingabegeräte-Hersteller Razer hat mit der "Naga Epic" eine kabellose Variante der originalen "Naga" vorgestellt. Die technischen Daten der Maus sind identisch zum Original. So besitzt der neue Nager einen optischen Sensor mit einer Auflösung von 5600 dpi - die 17 Tasten der Maus wurden ebenfalls nicht verändert und bieten immer noch die gleichen Funktionen. Das Besondere an der Naga Epic ist, dass diese auch mit einem Kabel betrieben werden kann. Der Nutzer hat die Auswahl zwischen dem kabellosen Betrieb oder die Maus mit dem im Lieferumfang enthaltenen Kabel zu betreiben. Der eingebaute Akku sorgt für den nötigen Strom bei der Wahl, die Maus über Funk zu nutzen. Dieser soll laut Hersteller im Dauerbetrieb von bis zu 12 Stunden ermöglichen, oder bei normalem Einsatz – wie auch immer Razer dies definiert – bis zu 72 Stunden.

razer-naga-wireless

Die Razer Naga Epic soll ab dem 29. November 2011 im Handel verfügbar sein. Die Maus soll dann für etwa 130 Euro über die virtuelle Ladentheke gehen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ich glaub meine G700 kann mehr und ist günstiger ;)
#8
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3444
Bei Razer bezahlt man größten Teils den Namen. Aber trotz allem sind Funkmäuse nichts für mich. Zu schwer dank Akku. Da bleibt meine Zowie IO 1.1 und meine Xai auf dem Pad.
#9
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5674
72 Stunden haha

Dasn Witz. Und der Preis auch.
#10
customavatars/avatar121296_1.gif
Registriert seit: 12.10.2009
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 649
was 130 kohln...scheiße teuer! :o

ich weiß schon was ich nicht kaufen werde :)
#11
Registriert seit: 02.08.2010
Darmstadt
Matrose
Beiträge: 4
die maus sieht toll aus aber 130euro....naja weis einer wie es mit der qualität von razer mäusen aussieht,weil man nur schlechtes liest
#12
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Ich habe eine DeathAdder seit fast 2 Jahren und das einzige was ich mal machen müsse ist die mal zu putzen, aber die läuft ohne probleme
#13
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3233
Hab seit ca. 5 Jahren ne Copperhead und bis auf einen kontakttausch vor nemm Jahr läuft sie Super. (Kontakttausch = Kontakt von der Linkenmaustaste gegen einen der seitlichen Tasten getauscht) Und das bei hoher Nutzung.

Allerdings fand ich die Copperhead mit etwa 65 Euro damals schon teuer. Nun noch das Doppelte für eine Maus? Geht in meinen Augen ganicht.
#14
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
Ich habe die Mamba, ebenfalls wireless, über ein Jahr und läuft noch wie am 1.Tag;) Ich zocke schätzungsweise übers ganze Jahr gesehen eine Stunde am Tag
#15
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17525
Ich hatte letztens im AlphaTecc ne Razer inner Hand die war wie für meine Pranke gemacht... wenn ich nur noch wüsste wie sie hieß und wer sie gegen meine G500 tauschen würde :fresse:
#16
customavatars/avatar122961_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 932
kann immer nur von Razer abraten,
es sei denn man kommt damit klar, dass ne Mouse durchschnittlich ca. 6 - 12 Monate hält
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Cherry MX Board 8.0 und 9.0 - wahlweise Premium- oder Gaming-Optik aber immer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CHERRY

Cherry ist im Gamingbereich mit den Cherry MX-Switches regelrecht omnipräsent, die von so ziemlich allen namhaften Herstellern genutzt werden. Doch Cherry bietet auch weiterhin eigene Tastaturen an. Wir haben mit dem MX Board 6.0 zuletzt ein wertiges, aber ganz klassisch designtes Modell... [mehr]

nerdytec Couchmaster Cycon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON_LOGO

Das typische Lapboard ermöglicht es, Maus und Tastatur auch entspannt auf der Couch zu nutzen. Doch wie das Name schon sagt, ruht das Lapboard auf dem Schoß. Entsprechend lastet es auf dem Nutzer und das Board will ausbalanciert werden. Wäre es da nicht komfortabler, wenn das Lapboard einfach... [mehr]