> > > > Intels zukünftige Chipsätze - DDR3 mit Bearlake

Intels zukünftige Chipsätze - DDR3 mit Bearlake

Veröffentlicht am: von
Die neu aufgetauchten [url=http://www.intel.de]Intel[/url] Roadmaps verraten neben den [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=4339]Informationen zum Quad-Core Kentsfield[/url] auch noch einige interessante Details zu den zukünftigen Intel Chipsätzen. Der Nachfolger von Intels Broadwater 96x Chipsatz-Familie wird der Bearlake sein. Dieser Chipsatz wird allerdings noch bis zum 2. bzw. 3. Quartal 2007 auf sich warten lassen. Im 2. Quartal 2007 wird Intel dann die ersten beiden Versionen vorstellen. Über die beiden Bearlake-G und Bearlake-P getauften Chipsätze sind bisher nur sehr wenige Informationen bekannt, einzig der 1.333 MHz FSB und Intel Clear Video Technology Support für den Bearlake-G scheint sicher. Im 3. Quartal 2007 dann kommen die Versionen Bearlake-X und Bearlake-G+ hinzu. Der Bearlake-X wird dann den 975X Express Chipsatz ersetzen.


Er bietet die Möglichkeit zwei PCI Express x16 Steckplätze mit jeweils den vollen 16 PCI-Express Lanes auszustatten. Bisher ist aber noch nicht klar ob ATI’s CrossFire oder NVIDIA’s SLI Technologie unterstützt wird. Obligatorisch dürfte die Unterstützung für Quad-Core Prozessoren sein. Nur der Bearlake-X wird auch DDR3 Speicher mit einer Taktfrequenz von 1333 MHz tragen können, ein Feature das den beiden Bearlake-G und Bearlake-P Varianten fehlt.

Der Bearlake-G+ soll ebenfalls über eine stärkere integrierte Grafikeinheit verfügen als der Bearlake-G. Diese soll DirectX 10 konform sein und auch Intel’s Clear Video Technologie sowie HDCP unterstützen. Der Bearlake-G+ Chipsatz unterstützt DDR2-800 oder DDR3-1066 und einen 1.333 MHz schnellen FSB für entsprechende Prozessoren.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Z390 soll den Z370 einfach ersetzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Erst sollte der Z390 exklusiv die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen beherbergen, dann sollte er komplett eingestampft werden. In den vergangenen Tagen wurde aber deutlich, dass auch die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen auf Mainboards mit Z370-Chipsatz funktionieren sollen, was die... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000 soll mit neuem X570-Chipset mit PCIe 4.0 zur Computex 2019...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD steckt bekanntlich bereits in den Vorbereitungen der kommenden Prozessoren-Generation aus der Ryzen-3000-Series. Die CPUs werden erstmals auf die neue Architektur "Zen 2" setzen, womit der Hersteller noch mehr Leistung bei weniger Verbrauch aus den Chips kitzeln möchte. Neben den neuen CPUs... [mehr]

  • Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

  • AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

  • Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig... [mehr]

  • Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

    Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]