Tesla arbeitet an einem neuen Batterie-Pack

Veröffentlicht am: von

tesla motors

Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet der Elektroautobauer Tesla an einem neuen, größeren Batterie-Pack mit einer Kapazität von etwa 110 kWh. Besagtes Batterie-Pack wäre das bisher größte, an dem Tesla jemals gearbeitet hat und soll in Zukunft für eine Reichweite von mehr als 600 km mit einer einzigen Ladung sorgen. Bereits auf der Tesla-Aktionärsversammlung im vergangenen Monat kündigte der Tesla-CEO Elon Musk ein Elektroauto mit einer Reichweite von 400 Meilen / 650 km an. Somit könnte das Unternehmen kurz vor dem Abschluss der Entwicklung des neuen Batterie-Packs stehen. Allerdings gilt zu bedenken, dass Elon Musk in der Vergangenheit bei diversen Zeitangaben massiv daneben lag.   

Bislang stellte das Model S Long Range mit einer EPA-Bewertung von 370 Meilen (595 km) das Fahrzeug mit der längsten Reichweite in der Tesla-Flotte dar. Allerdings gelang es Tesla die Reichweite des Model S durch Softwareanpassungen weiter zu erhöhen. Die Long-Range-Plus-Version kommt auf insgesamt 390 Meilen (628 km) mit einer Batterieladung. Mit dem neuen Batterie-Pack setzt man beim Elektroautobauer diesmal allerdings auf ein Hardware-Upgrade, um die Reichweite der Fahrzeuge zu erhöhen.

» zur Galerie

Jason Hughes, ein bekannter Tesla-Hacker und Teilehändler, hat sich jetzt mit den neuesten Aktualisierungen des Batterie-Management-Systems von Tesla befasst und dabei auf der Grundlage der neuesten BMS-Firmware festgestellt, dass der Autohersteller an einer neuen Batterie-Pack-Konfiguration mit Gruppen von 108 Zellen für ein 450-Volt-Pack mit etwa 109 kWh nutzbarer Energiekapazität arbeitet. Hughes gab ebenfalls zu Protokoll, dass die Architektur der Packs darauf hindeutet, dass Tesla beabsichtigt, die neuen Batterie-Packs in der gesamten Flotte einzusetzen. Somit ist aktuell davon auszugehen, dass in Zukunft alle Modelle zusätzlich in einer neuen Long-Range-Variante angeboten werden.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen