Tesla: Probleme beim autonomen Fahren

Veröffentlicht am: von

tesla motors

Das US-amerikanische Unternehmen Tesla scheint sich vom autonomen Fahren erstmal zu verabschieden. Der Elektroautobauer hat in den vergangenen Tagen seine Website dementsprechend abgeändert. Aktuell lässt sich der Website entnehmen: “Die zukünftige Verwendung dieser Autonomiefunktionen ohne Überwachung hängt davon ab, ob eine Zuverlässigkeit gewährleistet werden kann, die das menschliche Vermögen überschreitet. Dazu sind weitere Tests über mehrere Milliarden Kilometer, sowie entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen erforderlich, die in manchen Rechtsprechungen länger dauern können." Dass sich eine entsprechende Rechtsprechung länger hinziehen kann, sollte alleine anhand des Beispiels der Elektrokleinstfahrzeuge eindeutig werden.

Würde man allerdings Aussagen von Elon Musk aus dem Jahr 2016 Glauben schenken, würde Tesla bereits seit 2018 autonome Fahrzeuge anbieten. Jedoch hatte Musk bereits im Dezember des Jahres 2017 vermeldet, dass dies nicht eingehalten werden kann. Als neuen Termine nannte der Tesla-CEO den März des Jahres 2019. Ein weiteres Mal wollte der Elektroautobauer einen genauen Termin nicht nennen, damit er nicht in die Situation gerät, diesen erneut nicht einzuhalten. Der Elektroautohersteller Tesla hat in der Vergangenheit den Eindruck erweckt, dass die technologischen Herausforderungen bereits seitens des Herstellers gelöst wurden und nur die behördlichen Freigaben und Richtlinien das autonome Fahren mit einem Tesla noch aufhalten. Aktuell sieht es allerdings so aus, als wäre auch bei Tesla noch nicht alles Gold was glänzt. 

Fraglich ist zudem, ob die aktuellen Fahrzeuge überhaupt in der Lage wären autonom zu fahren. Wichtig hierbei ist, dass eine zuverlässige Erkennung der Umgebung durch das Fahrzeug gewährleistet werden kann. Dies geschieht mithilfe von Radar und Kameras. Allerdings beabsichtigen konkurrierende Hersteller in ihren Fahrzeugen zusätzlich noch Laserscanner einzusetzen. Ob Tesla und Elon Musk die gleichen Absichten verfolgen, ist bis dato noch unklar.