Apple will doch ein Auto bauen

Veröffentlicht am: von

apple-logoObwohl der US-amerikanische Smartphone-Hersteller kürzlich erst mit einer Entlassungswelle beim Projekt-Titan für Schlagzeilen sorgte, scheint Apple sich nicht davon abhalten zu lassen, trotz aller Widrigkeiten weiterhin ein eigenes Elektroauto herzustellen.

Allerdings soll das besagte Elektroauto kein Sportwagen oder eine futuristisch wirkende Designstudie werden, stattdessen soll es sich um einen Kleinbus handeln. Somit hätte Apple mehr Platz, um die Akkus unterzubringen und die Reichweite des Fahrzeuges zu erhöhen. Farblich soll der Kleinbus nicht weiß, sondern ganz klassisch mit einer schwarz-silbernen Lackierung produziert werden.

Ebenfalls arbeitet der kalifornische iPhone-Konzern an eigenen Akkus und Elektromotoren. Zudem entwickle man aktuell diverse Komponenten für den Innenraum. Dazu gehören unter anderem spezielle Sitze. In welche Richtung die Innenraumkonzepte gehen sollen, ist bis dato allerdings noch unklar. Ebenfalls ist nicht bekannt, wann besagter Kleinbus veröffentlicht werden soll und ob dieser auch in Deutschland erscheinen wird. 

Seit dem Jahr 2014 führt Apple bereits diverse Tests auf den öffentlichen Straßen von Kalifornien durch. Hierbei kommt ein Lexus-SUV zum Einsatz. Zudem wechselte im vergangenen Jahr Teslas Entwicklungs- und Produktionschef zum iPhone-Konzern. Dieser soll aktuell in Zusammenarbeit mit einem weiteren alteingesessenen Apple-Mitarbeiter die Leitung übernommen haben. 

Es macht den Eindruck, als hätte der kalifornische Hersteller aus der Vergangenheit gelernt, das Ruder vom Titan-Projekt scheint also noch rumgerissen werden zu können. Nach 2016 war das Projekt bereits als zweite große Massenentlassung bei Apple in die Schlagzeilen geraten. Ebenfalls hatte der Konzern in der Vergangenheit mit Wirtschaftsspionage zu kämpfen

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wann das erste Apple-Auto das Licht der Welt erblicken wird.