Bis 2x 32GB: ADATA stellt DDR5-4800-Module für Alder Lake-S in Aussicht

Veröffentlicht am: von

adata ddr5 4800 logoFür Intels 12. Core-Generation - auch bekannt unter dem Codename Alder Lake-S - wird ein großer Teil der neuen Mainboards die neuen DDR5-RAM-Module benötigen. So verwundert es in keinster Weise, dass die Arbeitsspeicher-Hersteller nach und nach die passenden Module ankündigen und zeitnah zur Verfügung stellen werden. Nun hat ADATA DDR5-4800-UDIMMs in Aussicht gestellt.

In Form einer Pressemitteilung hat Speicher-Profi ADATA für Intels neue Core-Generation mit Big.Little-Prinzip DDR5-4800-UDIMMs angekündigt, die beispielsweise in Verbindung mit einem Z690-Mainboard verpflichtend sein werden. Zur Auswahl stehen DIMMs mit 8-GB-, 16-GB- und 32-GB-Speicherkapazität und verkauft werden sollen die Module sowohl einzelnt als auch als Kit mit 2x 8GB, 2x 16GB und 2x 32GB. Auch bei den DDR5-UDIMMs wird ECC (Error Correcting Code) ein fester Bestandteil sein, das innerhalb im Power-Management-IC integriert ist. Für die effektiven 4.800 MHz reicht bereits die DDR5-Standard-Spannung von 1,1 V aus.

» zur Galerie

Ein Vergleichsbild zwischen einem DDR4-UDIMM und DDR5-UDIMM zeigt auf, dass die Key Notch versetzt wurde, weshalb beide Standards miteinander inkompatibel sind. Sprich, es ist ohne Gewalt nicht möglich, ein DDR5-Modul in ein DDR4-DIMM-Slot zu installieren und andersherum. Dennoch bleibt es weiterhin bei 288 Pins. Für ein "sauberes" Aussehen, wurden bei den ADATA-DDR5-Modulen die Widerstände oberhalb der 288 Pins entfernt. Wenn die Module allerdings in den Steckplätzen sitzen, ist dies jedoch eher Nebensache.

» zur Galerie

Laut der JEDEC Solid State Technology Association sind die effektiven 4.800 MHz nur das untere Ende der Fahnenstange. Der DDR5-Standard sieht Taktraten von 4.500 MHz bis 8.400 MHz vor, weshalb ADATAs Module noch relativ niedrig takten. Im Vergleich zum DDR4-Standard werden die jeweiligen Werte verdoppelt, bei den Speichergrößen selbst ist von einer Vervierfachung die Rede. Gänzlich neu bei DDR5 ist die On-Die-ECC-Funktionalität sowie der erweiterte Auffrischungs-Modus, der nicht nur Energie einsparen, sondern auch die Performance steigern soll.

Neben den UDIMMs hat ADATA für das vierte Quartal 2021 entsprechende Module im SO-DIMM-Formfaktor eingeplant, die vorzugsweise in Notebooks zum Einsatz kommen werden. Doch zuvor werden zeitnah zunächst die UDIMM-Varianten in den Handel kommen. Wann genau und zu welchen Preisen, das hat uns ADATA bisher leider nicht verraten.