> > > > Mögliche Lieferengpässe für DRAM- und NAND-Speicherchips befürchtet

Mögliche Lieferengpässe für DRAM- und NAND-Speicherchips befürchtet

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newMag man Marktbeobachtern glauben, kann es im zweiten Quartal diesen Jahres zu Lieferengpässen für DRAM- und NAND-Speicherchips kommen. Die steigende Nachfrage des privaten wie gewerblichen Sektors führe über kurz oder lang zu einer Verknappung der aktuellen Bestände, Preiserhöhungen um bis zu 10 Prozent für beispielsweise DDR3-Module sehen die Experten als realistisch an. Gleiches gilt laut Daniel Amir, seinerseits Analyst bei Lazard Capital Markets, auch für NAND-Speicher. Exemplarisch nennt er Speicherhersteller wie SanDisk, Samsung oder Toshiba; Ersterer hätte sämtliche Lieferungen an Dritte eingestellt und sei damit beschäftigt, den eigenen Bedarf ausreichend zu decken. Samsung und Toshiba liefern dagegen nur noch an ausgesuchte Unternehmen oder exklusive Partner. Auf dem Markt für mobile Speicherkarten deuten sich angeblich ähnliche Zustände an. Noch sei es aber möglich, den Preis auf einem normalen Niveau zu halten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
ich bin mit 8gb im hauptrechner erstmal gut versorgt, aber hart ist es schon. 10% können mal eben locker 10-15€ sein ;)
#5
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3421
Wenn man mal bedenkt das man letztes Jahr gerade mal die hälfte bezahlt hat für seinen Speicher.
#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
das waren auch preise.....4gb ddr2 für ~ 30€. Das hätte jedem klar sein müssen, das man dort nicht bleibt.
"Damals" war speicher für den Rechner fast so ne große sache wie die graka,cpu etc ;)
#7
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3073
Im Oktober hab ich \'nem Freund 12GB DDR3 verbaut... zu einem Preis, für den ich vor ner Woche gerade mal noch 6GB bekommen hab.

Und hier wird von Preissteigerungen von 10% geredet? Ja klar... :rolleyes:
#8
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Wieso immer der Speicherbereich mit solchen Problemen? Oder ist das mal wieder Kalkül weil die ihre Marge anheben wollen?
#9
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11423
Da gibt es halt im Gegensatz zu CPU/Grafikchips nicht nur zwei "Monopolisten"- das ist heterogener- noch- wenn erstmal wieder ein paar Pleite oder fusioniert sind geht das dann auch einfacher:asthanos:- zu dementsprechenden noch deutlich höheren Preisen:shot:
#10
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002
52.17081°N 8.35677°E
Flottillenadmiral
Beiträge: 5142
Komisch ist das trotzdem, wo der Ram billig wie noch nie war vor mehr als 1 Jahr, gabs solche News nicht, auch scheinbar kein Probleme was die Lieferung angeht. Gut Qimonda/Aeneon mußten dran glauben, und nun sind die Preise recht hoch. Zu DDR2/3 tut sich fast nicht, und nun das es Lieferprobleme gibt ein wenig unlogisch da bei einem hohen Preis die Kaufkraft nachlassen sollten, was die Regel ist. Aber es wird wohl ein Grund gesucht um nochmal die Preisschraube nach oben zu drehen.
#11
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
Loch im Popo
Admiral
Beiträge: 19977
das geht jetzt noch 2 Monate Rauf, dann kauft keiner, und der Preiskampf geht los, und dann wird RAM wieder verschenkt !
#12
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002
52.17081°N 8.35677°E
Flottillenadmiral
Beiträge: 5142
Hoffen wirs und ich dann 2x2GB DDR-3 für 50 Euro bekommen kann *g*
#13
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11423
Bis der Ram wieder verschenkt wird(falls das überhaupt wieder in den Maße passiert) wirds wohl etwas länger dauern- weniger Kapazitäten bei konstant steigender Bestückung pro Rechner sowohl bei professionellen Servern als auch privaten/professionellen Rechnern/Laptops und der Bedarf bei SSDs usw sind halt Realität. Investitionsprogramme wie der Bau neuer Werke usw brauchen ihre Zeit, und die Hersteller werden vorsichtiger agieren als in der Vergangenheit- und anscheinend vergessen viele das der upgrade Markt im Vergleich zu OEM sowie Server-Ram einfach ein kleiner Fisch ist. Ausserdem sind nach den zig Milliarden die die Chip-Hersteller in den letzten Jahren Verlust gemacht haben erstmal Kredite und Staatshilfen zurückzuzahlen, da gibts halt keine Geschenke für den Kunden mehr:asthanos:- vor alllem nicht für den privaten End-Verbraucher
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

DDR5 soll doppelt so hohe Bandbreite wie DDR4 bieten und 2018 kommen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR5_SPEICHER

Geht es nach dem Industrie-Konsortium JEDEC wird DDR5 der nächste Standard für Arbeitsspeicher. Der neue Standard soll spätestens Mitte 2018 festgelegt sein, sodass die Hersteller kurz danach mit der Produktion der entsprechenden Speicherchips loslegen können. Mit DDR5 soll der Arbeitsspeicher... [mehr]

Preise für DRAM sollen noch weiter steigen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/CORSAIR_DOMINATOR_SE_BLACK_01_LOGO

Die Preise für DRAM könnten im zweiten Quartal 2017 noch weiter anziehen. Das sagt jedenfalls der Präsident des DRAM-Herstellers Nanya Technology, Pei-Ing Lee, voraus. Laut Lee gebe es weiterhin Lieferengpässe, so dass die Preise aufgrund der Nachfrage klettern dürften. Erst ab dem dritten... [mehr]