OCZ erweitert Fatal1ty-Reihe

Veröffentlicht am: von
Nachdem OCZ in der Vergangenheit bereits Arbeitsspeicher unter den Nicknamen des Profigamers Jonathan Wendel verkaufte, präsentierte der Hersteller in seiner heutigen Pressemitteilung neuen Zuwachs. Den Informationen zufolge wird es drei neue Netzteile geben, die der Fatal1ty-Serie angehören. Die Produktreihe reicht von einem 400-Watt-Einstiegsgerät, über das 550-Watt-Mittelklasse-Modell bis hin zur 700 Watt starken High-End-Variante. Alle drei Neulinge werden mit dem 80-Plus-Zertifikat ausgeliefert und von einem rot leuchtenden 120-mm-Lüfter, der - durch das in mattem Schwarz gehaltene Gehäuse - besonders zur Geltung kommt, auf Temperatur gehalten. Passend dazu rundet das rote Fatal1ty-Logo das Design weiter ab. Außerdem erhielten alle drei Netzteile das SLI-Zertifikat von NVIDIA. Während die beiden kleineren Modelle mit 400- bzw. 550-Watt mit festen Kabelanschlüssen auskommen müssen, verfügt das Topmodell über ein modulares Kabelmanagement.Genauere Leistungsdaten und erste Preisinformationen konnte uns OCZ zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht nennen. In unserem Preisvergleich fehlt bislang noch jede Spur. Allerdings erhalten Käufer der 700-Watt-Variante bis zu fünf Jahre Garantie. Die beiden anderen Modelle besitzen eine drei-jährige Garantiezeit.






Weiterführende Links: