N1: Das Nokia-Tablet kommt nach Europa

Veröffentlicht am: von

nokia n1Mit dem N1 kehrte Nokia vor knapp einem Jahr ins Consumer-Geschäft zurück – zumindest teilweise. Denn außerhalb von China und Taiwan ist das Tablet, das von Foxconn produziert wird und ganz klar dem iPad mini nacheifert, nicht erhältlich. Nach Angaben eines britischen Online-Shops wird sich dies jedoch in Kürze ändern.

Denn laut nokiashop.co.uk plant Nokia – die Finnen haben mit dem Händler nichts zu tun – den baldigen Start. Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen, Interessierte müssen 219 Britische Pfund einplanen, umgerechnet etwa 315 Euro. Der Versand erfolgt ausdrücklich auch nach Deutschland, fällig werden zusätzlich Versandkosten in Höhe von 15 Britischen Pfund; insgesamt kostet das auf diesem Wege erworbene N1 dann etwa 335 Euro.

Das N1 kommt nach Europa, der Preis dürfte bei rund 300 Euro liegen
Das N1 kommt nach Europa, der Preis dürfte bei rund 300 Euro liegen

Dafür erhält man ein 200,7 x 138,6 x 6,9 mm großes und 318 g schweres Tablet mit Aluminium-Gehäuse, das über ein 7,9 Zoll großes und mit 2.048 x 1.536 Pixeln auflösendes Display verfügt. Im Innern kommt Intels Atom Z3580 zum Einsatz, zur Verfügung stehen 2 GB RAM sowie 32 GB interner Speicher; die Erweiterung des Speichers ist nicht möglich. Mangels Mobilfunkmodul ist die Datenübertragung auf WLAN (802.11ac) und Bluetooth 4.0 beschränkt, geladen wird das N1 per USB Typ-C. Darüber hinaus bietet das Tablet zwei Kameras mit 5 und 8 Megapixeln und einen 5.300 mAh fassenden Akku. Ausgeliefert wird das N1 mit Android 5.0 sowie dem selbst entwickelten Z Launcher.

Ob Nokia sein Tablet offiziell auch in Deutschland anbieten wird, wurde noch nicht beantwortet.