> > > > Amazon aktualisiert Fire HDX 8.9 und stellt zwei Einsteigertablets vor

Amazon aktualisiert Fire HDX 8.9 und stellt zwei Einsteigertablets vor

Veröffentlicht am: von

amazon

Neben den zwei neuen e-Readern hat Amazon heute auch neue Fire-Tablets vorgestellt. Das neue Fire HDX 8.9 ist ein Update des bisherigen Top-Modells (zu unserem Test), Fire HD 6 und Fire HD 7 sollen hingegen als günstiger Einsteigergeräte überzeugen.

Das neue Fire HDX 8.9 wird von Amazon vor allem weiter beschleunigt. Der Qualcomm Snapdragon 800 weicht einem mit 2,5 GHz getakteten Snapdragon 805 und das W-LAN-Modul unterstützt den 802.11ac-Standard, der Transferraten von bis zu 600 Mb/s ermöglicht. Dazu kommen einige Anpassungen auf der Softwareseite. Fire OS 4 "Sangria" biete zahlreiche Updates. WPS Office ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten von Office-Dokumenten (Word, Excel und PowerPoint). Für jedes Familienmitglied kann ein einzelnes Profil erstellt werden. Von Fire TV wird ASAP (Advanced Streaming and Prediction) übernommen. Diese Funktion spekuliert, was für Filme und Serien der einzelne Nutzer demnächst ansehen könnte und lädt sie bereits vor. 

Weitere Features folgen in Kürze. Dazu gehört die Familienbibliothek, die das Verknüpfen von zwei Amazon-Konten und die gemeinsame Nutzung des enthaltenen Contents ermöglicht. Außerdem soll das Fire HDX 8.9 als einziges Tablet die Firefly-Funktion unterstützen, die vom Fire Phone bekannt ist. Amazon bietet das Fire HDX 8.9 wahlweise mit 16, 32 oder 64 GB Speicher und mit W-LAN oder W-LAN + LTE an. Käufer haben zudem die Möglichkeit, den Preis durch die Zuwahl von Spezialangeboten etwas zu senken. Die günstigste Konfiguration des Amazon-Flaggschiffs kostet aber trotzdem 379 Euro. Die Auslieferung soll am 4. November starten. 

Wesentlich einfacher ausgestattet sind die beiden Tablets Fire HD 6 und Fire HD 7. Das Fire HD 6 kommt als 6-Zoll-Gerät praktisch auf Phablet-Format, eine Telefonfunktion fehlt ihm allerdings. Sein IPS-Panel löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Rechenherz ist ein 1,5 GHz schneller Quad-Core-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 8 oder 16 GB groß. Zusätzlich zur VGA-Frontkamera gibt es eine rückseitige Kamera mit 2 MP. Das kleine Tablet kommt auf 169 x 103 x 10,7 mm und ein Gewicht von 290 g. Das Fire HD 6 soll ab dem 16. Oktober ausgeliefert werden und kostet in der günstigsten Variante 99 Euro. Je nach Vorliebe kann es in Schwarz, Weiß, Magenta, Limone oder Marineblau geordert werden.

alles

Mit dem aktualisierten Fire HD 7 kommt zusätzlich noch eine etwas größere Einsteigeralternative auf den Markt. Bei Displayauflösung, Prozessor, Arbeitsspeicher, Flash-Speicher-Optionen und den Kameras weicht es aber nicht vom Fire HD 6 ab. Auch die verschiedenen Farbvarianten sind identisch. Dafür steigt der Einstiegspreis auf 119 Euro an. Das Fire HD 7 wird schon ab dem 2. Oktober von Amazon an Besteller verschickt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7434
Das neue HDX hat ja den 805 drinne. Bin mal gespannt, ob die CPU dann auch bald in anderen Geräten auf den Markt kommt.
#2
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Da sollte man auch noch erwähnen, dass Fire OS 4 auch auf die Vorgänger-Modelle installiert werden kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Neues Tablet Honor Pad 3 taucht auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HONOR

Huawei hat 2016 mit seinem MediaPad M3 ein Tablet veröffentlicht. Es war nicht der erste Exkurs des chinesischen Herstellers in den Tablet-Markt und vermutlich auch nicht der letzte. Allerdings ist Huawei mit der Veröffentlichung von Tablets etwas zögerlicher, als bei Smartphones. Nun ist jedoch... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]