> > > > Amazon aktualisiert Fire HDX 8.9 und stellt zwei Einsteigertablets vor

Amazon aktualisiert Fire HDX 8.9 und stellt zwei Einsteigertablets vor

Veröffentlicht am: von

amazon

Neben den zwei neuen e-Readern hat Amazon heute auch neue Fire-Tablets vorgestellt. Das neue Fire HDX 8.9 ist ein Update des bisherigen Top-Modells (zu unserem Test), Fire HD 6 und Fire HD 7 sollen hingegen als günstiger Einsteigergeräte überzeugen.

Das neue Fire HDX 8.9 wird von Amazon vor allem weiter beschleunigt. Der Qualcomm Snapdragon 800 weicht einem mit 2,5 GHz getakteten Snapdragon 805 und das W-LAN-Modul unterstützt den 802.11ac-Standard, der Transferraten von bis zu 600 Mb/s ermöglicht. Dazu kommen einige Anpassungen auf der Softwareseite. Fire OS 4 "Sangria" biete zahlreiche Updates. WPS Office ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten von Office-Dokumenten (Word, Excel und PowerPoint). Für jedes Familienmitglied kann ein einzelnes Profil erstellt werden. Von Fire TV wird ASAP (Advanced Streaming and Prediction) übernommen. Diese Funktion spekuliert, was für Filme und Serien der einzelne Nutzer demnächst ansehen könnte und lädt sie bereits vor. 

Weitere Features folgen in Kürze. Dazu gehört die Familienbibliothek, die das Verknüpfen von zwei Amazon-Konten und die gemeinsame Nutzung des enthaltenen Contents ermöglicht. Außerdem soll das Fire HDX 8.9 als einziges Tablet die Firefly-Funktion unterstützen, die vom Fire Phone bekannt ist. Amazon bietet das Fire HDX 8.9 wahlweise mit 16, 32 oder 64 GB Speicher und mit W-LAN oder W-LAN + LTE an. Käufer haben zudem die Möglichkeit, den Preis durch die Zuwahl von Spezialangeboten etwas zu senken. Die günstigste Konfiguration des Amazon-Flaggschiffs kostet aber trotzdem 379 Euro. Die Auslieferung soll am 4. November starten. 

Wesentlich einfacher ausgestattet sind die beiden Tablets Fire HD 6 und Fire HD 7. Das Fire HD 6 kommt als 6-Zoll-Gerät praktisch auf Phablet-Format, eine Telefonfunktion fehlt ihm allerdings. Sein IPS-Panel löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Rechenherz ist ein 1,5 GHz schneller Quad-Core-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 8 oder 16 GB groß. Zusätzlich zur VGA-Frontkamera gibt es eine rückseitige Kamera mit 2 MP. Das kleine Tablet kommt auf 169 x 103 x 10,7 mm und ein Gewicht von 290 g. Das Fire HD 6 soll ab dem 16. Oktober ausgeliefert werden und kostet in der günstigsten Variante 99 Euro. Je nach Vorliebe kann es in Schwarz, Weiß, Magenta, Limone oder Marineblau geordert werden.

alles

Mit dem aktualisierten Fire HD 7 kommt zusätzlich noch eine etwas größere Einsteigeralternative auf den Markt. Bei Displayauflösung, Prozessor, Arbeitsspeicher, Flash-Speicher-Optionen und den Kameras weicht es aber nicht vom Fire HD 6 ab. Auch die verschiedenen Farbvarianten sind identisch. Dafür steigt der Einstiegspreis auf 119 Euro an. Das Fire HD 7 wird schon ab dem 2. Oktober von Amazon an Besteller verschickt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Das neue HDX hat ja den 805 drinne. Bin mal gespannt, ob die CPU dann auch bald in anderen Geräten auf den Markt kommt.
#2
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Da sollte man auch noch erwähnen, dass Fire OS 4 auch auf die Vorgänger-Modelle installiert werden kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]