> > > > Apples Gewinn wächst dank Mac und iPod - iPhone bleibt hinter Erwartungen

Apples Gewinn wächst dank Mac und iPod - iPhone bleibt hinter Erwartungen

Veröffentlicht am: von
Apples Chief Financial Officer Peter Oppenheimer freute sich "starke finanzielle Ergebnisse und ein wichtiges Quartal für Apple bekannt geben zu dürfen" und er hat Grund dazu. So stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr auf 818 Millionen US-Dollar (USD), ein Wachstum um 73 Prozent. Hauptgrund für die Steigerung sind die ungebrochen guten Verkaufszahlen von Apples iPod und insbesondere die von Mac-Computern, wie iMacs und MacBooks. Die Verkäufe der MacBooks stiegen im vergangenen Quartal im Vergleich zum Vorjahr um ganze 79 Prozent und der Verkauf von Computern im Ganzen um 33 Prozent. Diese Sparte ist weiterhin ein wichtiges Standbein bei Apple, denn 60 Prozent des Umsatzes wird über Computer erzielt. Auch wenn Apple in den letzten 30 Stunden vor Quartalsende nur 270.000 iPhones und Zubehör verkaufte, und somit weit hinter den hohen Erwartungen blieb, ist das Ergebnis doch nicht so niedrig wie befürchtet, als AT&T nur 146.000 aktivierte Geräte meldete.Quelle

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

    Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

  • Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

    Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]

  • Spotify fragt beim Familien-Abo nach GPS-Position

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY_2

    Der Streaming-Anbieter Spotify scheint aktuell verstärkt Nutzer eines Familien-Abonnements zu überprüfen. Bisher genügte es, dass die Familienmitglieder einer geteilten Mitgliedschaft die identische Postleitzahl sowie Adresse angegeben hatten. Diese Angaben können jedoch leicht gefälscht... [mehr]

  • Sonos verteilt Updates für Apples AirPlay 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_ONE_02

    Sonos hat damit begonnen, die im Oktober 2017 angekündigte Unterstützung für Apples AirPlay 2 via Softwareupdate zu verteilen. Allerdings hat sich nicht Sonos fast neun Monate Zeit gelassen, sondern Apple hat AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4 Ende Mai freigeschaltet. Per AirPlay können... [mehr]