> > > > Wii: Online ab dem 22.12

Wii: Online ab dem 22.12

Veröffentlicht am: von
Bereits seit heute ist der Wetterkanal im Wii Menü verfügbar. Ab dem 22.12 legt Nintendo noch ein kleines Weihnachtsgeschenk ins Körbchen. Ab dann ist eine Testversion des Opera Browsers zum Download verfügbar. Diese ist kostenlos und ermöglicht das Internetsurfen mit der Wiimote auf Wohnzimmercouch. Die endgültige Version wird ab März 2007 verfügbar sein und vorerst auch gratis bleiben. Ab Ende Juni 2007 muss man dann 500 Wii Points im Shop berappen, um in den Genuss des Opera Browsers kommen zu können. Unter "read more" findet sich die komplette Pressemitteilung. [quote]Wii goes WWW Kostenloser Opera Browser verbindet Wii-Fans mit dem Internet Nintendos kürzlich erschienene, neue Heimkonsole Wii ebnet nicht nur neue Wege in die Welt des Videospiels, sondern auch in die des Internets. Ab dem 22. Dezember bieten Nintendo und Opera Software eine kostenlose Testversion des Opera Web Browsers an. Alle Wii-Besitzer mit Highspeed-Internetzugang können ihn auf ihre Konsole laden und damit den Internetkanal im Wii-Menü aktivieren. Dann heißt es: nach Herzenslust vom Sofa aus durchs World Wide Web surfen. „Zusätzlich zu innovativen und aufregenden neuen Spielmöglichkeiten eröffnet Wii der ganzen Familie weitere Service- und Unterhaltungsangebote. Der neue Wii-Kanal ist nur das aktuellste Beispiel dafür“, sagt Laurent Fischer, Marketing Director von Nintendo of Europe. „Wii ist die perfekte Konsole für jedermann, wie sich an ihrem phänomenalen Verkaufserfolg in ganz Europa zeigt.“ Auch Scott Hedrick, Ececutive Vice President, von Opera Software ist vom Erfolg der Wii überzeugt: „Unsere Software bringt die Stärken und Möglichkeiten des Internets mit dem derzeit gefragtesten Videospielsystem zusammen.“ Die endgültige Version des Opera Browsers wird Ende März 2007 verfügbar sein. Auch sie lässt sich bis Ende Juni 2007 kostenlos herunterladen. Danach wird der Browser im Wii-Shop-Kanal für 500 Wii-Points - zu haben sein. Der Wii-Internetkanal vermittelt ein nie ge-kanntes Surf-Erlebnis. Denn die von Adobe Flash unterstützte Testversion des Opera Browsers macht das Internet ganz einfach von der Wohnzimmercouch aus zugänglich: über den Fernseher. Die Nutzer können z.B. Sportergeb-nisse abrufen oder ihre bevorzugten Internetseiten besuchen. Familien können gemeinsam vor dem Fernseher den nächsten Urlaub planen oder einen Online-Einkaufsbummel unternehmen. Da die Wii-Remote auch als Pointer dient, kann man mit ihr problemlos jeden Link anklicken oder über eine Bildschirmtastatur Texte eingeben. Und dank ihrer integrierten Bewegungssensoren lässt sich jeder Bildschirmausschnitt durch eine simple Handbewegung heranzoomen. Bereits ab dem 19. Dezember steht den Wii-Besitzern auch der Wetterkanal offen, der von Weathernews unterstützt wird. Mit Hilfe einer dreidimensional animierten Weltkugel ermöglicht er es, Wetterinformationen für jeden Ort auf der Welt abzurufen. Sowohl dieser als auch der neue Internet-Kanal ergänzen jetzt die vier Kanäle, die Wii von Anfang an bereitgestellt hat: den Disc-, den Foto-, den Mii- und den Wii-Shop-Kanal. Die Nutzung aller Kanäle - also Wetter-, Internet- und Wii-Shop-Kanal – ist völlig kostenlos. Es fallen nur die üblichen Gebühren an, die man für seinen Highspeed-Internetzugang entrichten muss. Weitere Informationen zu Wii finden sich im Internet unter www.Wii.com und zu Nintendo unter www.nintendo-europe-media.com. [/quote]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]