Gamestop tauscht PlayStation 4 für 99 Euro gegen schnellere Pro-Version (Update)

Veröffentlicht am: von

gamestop logoDer weltweit größte Fachhändler für Videospiele und Konsolen Gamestop musste zuletzt einen satten Umsatz- und Gewinnrückgang verkraften und im Zuge der Bekanntgabe seines neusten Quartalsberichts die Schließung von etwa 150 bis 225 Filialen verkünden. Vermutlich um wieder mehr Kunden in seine Filialgeschäfte zu locken, hat man nun ein interessantes Angebot für Besitzer einer Sony PlayStation 4 gestartet, die vergleichsweise günstig auf das performantere Pro-Modell umsteigen wollen.

Die Sony PlayStation 4 Pro kostet derzeit rund 399 Euro und bietet gegenüber der Ursprungsversion aufgrund einer schnelleren Hardware bei Prozessor und Grafiklösung die bessere Bildqualität – zumindest dann, wenn der Titel entsprechend optimiert wurde. Theoretisch unterstützt die Pro-Version dank HDMI 2.0 und der höheren Performance auch die Ausgabe im hochauflösenden 4K. Obendrein gibt es ein Upgrade bei der Festplatten-Kapazität und einen weiteren USB-Port sowie ein schnelleres WiFi-Modul, welches nun auch nach dem 802.11-ac-Standard funkt.

» zur Galerie

Wer seine alte PlayStation 4 zusammen mit zwei Spielen bei Gamestop abgibt, kann die Pro-Variante mit 1 TB Speicher zum Preis von nur 99 Euro mitnehmen. Dabei muss allerdings auch das Original-Zubehör der alten Sony-Konsole mit abgegeben werden – also inklusive aller Kabel, des Controllers und des Netzteils. Die Konsole muss natürlich noch voll funktionsfähig sein. Zudem müssen zwei unterschiedliche PS4-Spiele mit abgegeben werden. Letztere dürften die Preisdifferenz gegenüber des Gebraucht-Verkaufs ausmachen und unterm Strich den Händler durch den Verkauf der alten Konsolen und Spiele etwas Geld verdienen lassen.

Zum Vergleich: Eine PlayStation 4 Slim mit 1 TB Speicher gibt es in unserem Preisvergleich derzeit ab knapp 279 Euro, für die Pro-Version mit gleicher Speichermenge müssen hingegen etwa 110 Euro mehr auf den Tisch gelegt werden. Spiele sind in beiden Paketen nicht enthalten.

Die Trade-in-Aktion wird morgen in allen teilnehmenden Gamestop-Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet werden und ist so lange der Vorrat reicht bis zum 15. Mai befristet. Vor der Abgabe der alten Konsole sollten natürlich deren Daten gesichert und die Alt-Konsole zurückgesetzt werden. Eine Anleitung liefert der Fachhändler gleich mit.

Update: Mit einem solchen Andrang hat Gamestop wohl nicht gerechnet. Auf Facebook aber auch in unserem Forum hagelt es heftige Kritik. So sollen zahlreiche Kunden bereits am frühen Morgen und nur wenige Minuten nach Ladeneröffnung in vielen Filialen vertröstet worden sein. Ausreichende Stückzahlen der PlayStation 4 Pro standen wohl in den wenigsten Filialen zur Verfügung, immerhin konnte man sich vereinzelt auf Listen schreiben lassen, um im Falle einer erneuten Verfügbarkeit der Konsolen benachrichtigt zu werden. Vereinzelt soll Gamestop die Aktion aber auch aufgrund vorzeitiger Lieferungen zum Ärger vieler schon einen Tag früher gestartet haben.

Einige der verärgerten Kunden beschwerten sich deswegen beim Verbraucherschutz, der den Händler auch gleich um eine Stellungnahme bis heute Abend bat. Der Verdacht: Bei der Aktion könnte es sich um Lockvogelangebot handeln, das Kunden unter falschem Vorwand anlockt. Bislang hat Gamestop darauf allerdings noch nicht reagiert.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 359,00 EUR