Skyworth W82: Curved-TV passt Krümmung der Sitzposition des Zuschauers an

Veröffentlicht am: von

skyworth w82 oled tvSkyworth hat mit dem W82 einen 4K-OLED-TV mit variabler Krümmung vorgestellt. So verändert der Fernseher je nach Bedarf seine Krümmung. Eine Kamera am oberen Ende des TVs beobachtet die Umgebung und passt das Bild an die Sitzposition der umliegenden Zuschauer an. Schauen beispielweise mehrere Personen von verschiedenen Blickwinkeln einen Film, so richtet sich der Fernseher gerade aus und kommt wie ein üblicher Flatscreen daher. 

Für einzelne Personen kann der Fernseher je nach Abstand verschiedene Krümmungsgrade anzeigen. Der Hersteller empfiehlt hierbei 2.000 R bei 2 m Sitzabstand sowie 1.500 R bei 1,5 m Abstand. Wer noch stärker in den Film eintauchen möchte, kann sich bis zu einem Meter vor den Fernseher setzen, dann wird das Bild mit bis zu 1.000 R gekrümmt.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Darüber hinaus besitzt der Fernseher eine Bildschirmdiagonale von 65 Zoll und kommt samt OLED-Panel mit 120 Hz daher. Zudem gibt der Hersteller einen Kontrast von 10.000.000:1 an sowie eine Helligkeit von 1.000 Nits. OLED-typisch bleibt das Bild beim W82 bis zu einem Betrachtungswinkel von 178 /178° stabil. Mithilfe eines HDMI-2.1-Ports kann der Fernseher mit einer Latenz von nur 10 ms aufwarten und ist daher zumindest für Gelegenheits-Spieler interessant. Mit dem Internet verbindet sich der Fernseher via WiFi 6.

Bisher ist lediglich ein Erscheinen im Mai für den chinesischen Markt angekündigt. Dort wird der Skyworth W82 zu einem Preis von umgerechnet rund 3.900 Euro angeboten werden. Noch ist unklar, ob der Hersteller einen Release für Europa plant.