Streaming-Dienste: Disney+ nimmt Amazon-Prime und Netflix Marktanteile weg

Veröffentlicht am: von

disneyDisney hat mit Disney+ Ende 2019 seinen eigenen Streaming-Service auf den Mark gebracht. Innerhalb des letztes Jahres konnte Disney+ sich auch hierzulande neben Netflix, Amazon Prime Video und Sky als einer der vier großen deutschen Streaming-Anbieter etablieren. Dies belegen Zahlen des Analyseunternehmens Goldmedia, die Golem auf Nachfrage erhielt.

So büßten sowohl Amazon Prime Video als auch Netflix 2020 nicht unbedeutende Marktanteile ein. Bei Netflix verringerte sich der Marktanteil um 2,1 % im Vergleich zu Ende 2019 und lag im viertel Quartal 2020 bei etwa 24 %. Amazon verlor im Vergleich zum Vorjahr hingegen ganze 5,2 % und lag Ende 2020 damit bei einem Marktanteil von etwa 33 %.

» zur Galerie

Am meisten zu schaffen macht der schnelle Aufstieg von Disney+ jedoch dem Streaming-Service und Sky Ticket. Dieser kam 2019 bei den in Deutschland abgeschlossenen Streaming-Abos auf einen Marktanteil von knapp 12 %. Im viertel Quartal 2020 entfielen nur noch 9 % auf Sky Ticket. Disney+ konnte trotz oder gerade wegen der verglichen jungen Existenz ebenfalls 9 % für sich beanspruchen. Sky traf die Einführung eines Disney-eigenen Streaming-Services aber noch auf andere Weise. In der Vergangenheit liefen viele große Disney-Blockbuster, etwa aus dem Star-Wars- und Marvel-Universum zuerst auf Sky. Inzwischen muss der Pay-TV-Sender jedoch auf genannte Größen verzichten, da Disney sie verständlicherweise lieber als eigene Exklusiv-Titel implementiert.

Der Streaming-Dienst der Telekom, Magenta TV kam 2020 auf einen Marktanteil von knapp 6 %. TV Now und RTL kommen zusammen auf 4 %. Apple TV + erzielte in Deutschland in 2020 einen Marktanteil von 3 %. Insgesamt konnte die  deutsche Streaming-Branche im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa 2,5 Milliarden € generieren. Dies entspricht einem Plus von 28 % im Vergleich zum Vorjahr.