Ultra-HD-Blu-ray: Endlich erste Player von Panasonic und Samsung

Veröffentlicht am: von

panasoniclogoAuf der CES 2016 haben sowohl Panasonic als auch Samsung ihren ersten beiden Ultra HD Blu-ray Player vorgestellt. Während Panasonic zu seinem DMP-UB900 zwar allerlei technische Daten nennt, gibt sich Samsung zum hauseigenen UBD-K8500 in der Pressemitteilung zwar verhalten, erlaubt aber sogar bereits die Vorbestellung. Dadurch wissen wir nun auch endlich, welcher Preisrahmen uns bei den ersten Ultra-HD-Blu-ray Playern erwartet. Wer sich jedoch Hoffnungen auf Angebote im Preisbereich von Blu-ray-Playern gemacht hatte, wird leider schlucken müssen: 499 US-Dollar soll der Samsung UBD-K8500 im US-Handel kosten. Vorbesteller können schon jetzt zuschlagen und sich das Gerät für reduzierte 399 US-Dollar sichern. Ob bei jenen Preisangaben allerdings wirklich ein großer Run auf die ersten Abspielgeräte entbrennen wird, darf bezweifelt werden. Vielmehr dürften wohl nur Early Adopter mit prall gefüllten Geldbeuteln zuschlagen.

samsung uhd ubd k8500

Der Samsung UBD-K8500 verfügt über zwei Anschlüsse für HDMI 2.0 und unterstützt auch die Wiedergabe von Inhalten mit 60p sowie HDR (High Dynamic Range). WiFi ist selbsvertsändlich als Schnittstelle ebenfalls integriert. Auch kann der Ultra-HD-Blu-ray-Player freilich weiterhin CDs, DVDs und Blu-rays abspielen und hochskalieren.

Panasonic UB900 uhd player

All das beherrscht auch der Panasonic DMP-UB900, welcher ebenfalls HDR, das erweiterte Farbspektrum BT.2020 sowie 60p unterstützt. Zusätzlich bewirbt Panasonic diesen Ultra-HD-Blu-ray-Player besonders für Audiophile, da er auch Apple Lossless (ALAC) und DSD abspielt. Entsprechend stehen nicht nur zwei Ports für HDMI 2.0, sondern auch Anschlüsse für 7.1-Analog-Sound zur Verfügung. Laut Panasonic simuliert der DMP-UB900 auf Wunsch den Klang von Röhrenverstärkern und eigne sich daher besonders für die Musikwiedergabe. Auch WiFi 802.11 ac und DLNA sind an Bord. Im Gegensatz zu Samsung rückt Panasonic für seinen ersten Ultra-HD-Blu-ray-Player leider noch keinen Preis heraus. Erscheinen soll der Panasonic DMP-UB900 noch 2016. Man kann aber davon ausgehen, dass hier auch mindestens 499 US-Dollar fällig sein dürften.

Für Europa und damit auch Deutschland ist als Schlussfolgerung leider für die Panasonic DMP-UB900 und Samsung UBD-K8500 wohl mit Preisen jenseits der 500 Euro zu rechnen, wenn man die aktuellen Wechselkurse und Preisgestaltungen der Hersteller bedenkt. Allerdings wird das Angebot an physischen Medien 2016 ohnehin noch gering ausfallen: Selbst der weltgröße Filmvertrieb, Warner Bros, hat für dieses Jahr gerade einmal 35 Ultra-HD-Blu-ray in Aussicht gestellt.