> > > > Weitere Details zum iPhone-SDK an die Öffentlichkeit gelangt

Weitere Details zum iPhone-SDK an die Öffentlichkeit gelangt

Veröffentlicht am: von
Nachdem die Tage bereits durchgesickert ist, dass Apple kommenden Donnerstag ein Event zur Vorstellung der Entwicklungsumgebung für das iPhone abhalten wird, sind rund um die Präsentation neue Gerüchte wie Pilze aus dem Boden geschossen. So berichtet macdailynews zum Beispiel, dass Apple am sechsten März nur eine Beta seines System Developer Kit (SDK) vorstellen werde. Die Vollversion soll demnach erst am neunten Juni im Rahmen der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC erscheinen. Von Seiten des AppleInsider heißt es im Bezug auf das Special Event, dass die Cupertiner mit neuen Corporate-Features potentiellen Unternehmenskunden entgegenkommen wollen. Konkret soll das iPhone um eine Exchange Server- und Lotus-Notes-Schnittstelle erweitert werden.

In diesem Zusammenhang sind auch neue Gerüchte rund um eine UMTS-Version des iPhones aufgetaucht. So rechnet die Investmentbank UBS, dass Apple bis Mitte des Jahres eine entsprechende Variante auf den Markt bringen werde. Die entsprechenden Chips sollen laut Informationen der Bank von Infineon kommen und zudem über den HSDPA verfügen.

Neu sind diese Gerüchte aber nicht, bereits seit längerem wird spekuliert, dass Apple in der zweiten Jahreshälfte ein UMTS-iPhone auf den Markt bringen wird. Steve Jobs höchstpersönlich lies selbiges auch schon mehrfach indirekt durchblicken. Dank der fortschreitenden Miniaturisierung sind die Chips der zweiten Generation auch nicht mehr so stromhungrig, so dass es eigentlich keine Argumente mehr Pro langsamen EDGE gibt.

Aber noch mal zurück zum iPhone-SDK selbst: Programme, die mit der Entwicklungsumgebung erstellt wurden, sollen laut iLounge - die sich wiederum auf Insiderkreise berufen - nur über iTunes vermarktet werden dürfen. Apple will sich angeblich so vorbehalten, Applikationen im Notfall auch ablehnen zu können. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Ansteuerung von externer Hardware über den Dock-Connector nicht möglich sein soll.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Moto G4 Plus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G4_PLUS_TEASER_KLEIN

So wechselvoll die jüngere Geschichte Motorolas ist, so wechselvoll ist auch die des Moto G. Ab Ende 2013 sorgte es für überraschend gute Kritiken und hohe Verkaufszahlen, die bisher zwei erschienenen Nachfolger konnten daran jedoch nicht anknüpfen. Nun steht mit dem Moto G4 die vierte... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]