Telekom baut Netz mit weiteren 2.000 LTE-Standorten aus

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomWie die Deutsche Telekom meldet, hat das Unternehmen in den vergangenen drei Monaten kräftig in den Netzausbau investiert. Insgesamt hat man laut eigenen Angaben fast 2.000 LTE-Standorte in Betrieb genommen respektive ausgebaut. Allerdings gilt dabei zu beachten, dass die Telekom lediglich an 300 Standorten erstmals eine Funkantenne errichtet hat. An den restlichen rund 1.650 Standorten hat das Unternehmen nur zusätzliche LTE-Antennen installiert, um die Kapazität und auch Reichweite zu erhöhen.

Trotzdem scheint der Ausbau des LTE-Netzes bei der Telekom weiter voranzuschreiten. Im Laufe des aktuellen Jahres möchte man über 2.000 neue Standorte aufbauen und damit die Verfügbarkeit des Mobilfunknetzes in Deutschland deutlich verbessern. Zudem plane die Telekom an 10.000 weiteren Standorten die Kapazität durch weitere Antennen zu erhöhen.

Der Ausbau geht wohl vor allem aufgrund der Auflagen von der Bundesnetzagentur nun etwas zügiger voran als bisher. Damit möchte man wohl auch einer möglichen Vertragsstrafe entgegenwirken. Letztendlich profitierten vor allem die Nutzer von einer besseren Versorgung. Es wird jedoch wohl noch einige Jahre dauern, bis das Mobilfunknetz tatsächlich fast flächendeckend ohne Unterbrechung genutzt werden kann.