Graphen-Bälle: Samsung will Akkus fünfmal schneller laden

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung hat nach eigenen Angaben einen wichtigen Schritt hin zu langlebigeren und gleichzeitig schneller aufladbaren Akkus gemacht. Das südkoreanische Unternehmen geht davon aus, dass dies die nächste Generation der Lithium-Ionen-Akkus darstellen wird und somit die aktuelle Technik abgelöst wird. Grundbaustein der neuen Technik ist die Möglichkeit, sogenannte Graphen-Bälle synthetisch herzustellen. Dafür wurde Siliciumdioxid genutzt, um die Bälle zu produzieren. 

Aus diesen Graphen-Bällen wurde dann die Anode und Kathode produziert. Aufgrund der besonderen Struktur sei es möglich, dass ein Akku innerhalb von nur 12 Minuten komplett geladen wird. Zum Vergleich: Bei der aktuellen Generation sei die Ladezeit bei identischer Kapazität mit etwa einer Stunde zu veranschlagen. Zudem würde Kälte der neuen Generation weniger anhaben. Auch bei -60 °C seien die Akkus noch einwandfrei nutzbar gewesen und die Leistung hätte nicht wie bei der aktuellen Generation drastisch abgenommen. 

Samsung hat bereits ein Patent auf diese Produktion der Akkus. Somit können andere Hersteller nicht einfach ohne Lizenzierung die Produktionsmethode kopieren. Ob die neue Akku-Genration schon im Galaxy S9 zum Einsatz kommt, gilt als eher unwahrscheinlich. Samsung hat noch keine Angaben gemacht, wann die Massenproduktion der neuen Generation anlaufen soll.