Galaxy Note 7: Samsung entschuldigt sich und verspricht volle Transparenz

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat sich mit einem offiziellen Schreiben bei seinen Kunden für das Desaster rund um das Galaxy Note 7 entschuldigt. Wie das südkoreanische Unternehmen schreibt, bitte Samsung seine Kunden um Verzeihung. Samsung tue es leid, dass das Smartphone nicht die erwartete Produktqualität geboten habe und der Hersteller letztendlich das Gerät komplett vom Markt nehmen musste.

Samsung arbeite laut eigenen Angaben eng mit den zuständigen Behörden zusammen, um die Ursachen genau aufzuarbeiten und alle Maßnahmen zu ergreifen, damit sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt. Das Unternehmen werde intensiv nach der Ursache forschen und die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Untersuchung informieren. Somit scheint die ganze Sache für Samsung mit der Rücknahme der Geräte noch nicht abgeschlossen zu sein. Stattdessen wolle der Hersteller mit viel Transparenz das Vertrauen der Kunden wieder zurückgewinnen und verspricht eine komplette Aufklärung.

Es bleibt abzuwarten, wie hoch für Samsung der Schaden tatsächlich ausfallen wird. Schließlich sind es nicht nur die Entwicklungs- und Produktionskosten, die das Unternehmen belasten, sondern auch die Kosten für die Rückabwicklung und nicht zu vergessen den Image-Verlust der Marke. Letzteres wird sich allerdings wohl erst nach der Veröffentlichung des Galaxy S8 im kommenden Jahr zeigen müssen. Erst zu diesem Zeitpunkt wird sich zeigen, ob die Kunden noch zu einem Samsung-Smartphone greifen oder dem Unternehmen nicht mehr vertrauen.