OxygenOS 3.2.0 für OnePlus 3 freigegeben

Veröffentlicht am: von

oneplusDas OnePlus 3 ist bereits seit Mitte Juni im Verkauf – ab sofort kann auf die neuste Version 3.2.0 des mobilen Betriebssystems OxygenOS zugegriffen werden. Nach der Veröffentlichung des Gerätes soll die neuste Version des Betriebssystems sich um die Kinderkrankheiten kümmern und diverse Fehler ausmerzen. Laut den Entwicklern kann es allerdings bis zu 48 Stunden dauern, bis OxygenOS 3.2.0 bei den Besitzern angezeigt wird.

Zu den Neuerungen zählt vor allem ein verbessertes RAM-Management. Dadurch soll der Arbeitsspeicher mit seinen 6 GB besser ausgenutzt werden und für einen reibungslosen Betrieb sorgen. Weiterhin soll die Stabilität des GPS-Moduls verbessert worden sein, sodass dieses nun zuverlässiger die Position bestimmen soll. Die Audio-Qualität wurde laut Hersteller ebenfalls verbessert. Außerdem hat OnePlus bei der Kamera Hand angelegt und mit OxygenOS 3.2.0 sollen die Fotos nun eine bessere Qualität bieten sowie Probleme mit der Galerie beseitigt worden sein.

Weiterhin ungelöst soll das Problem mit dem Aufheizen des Smartphones in der Hosentasche sein. Als Grund wird hier der Fingerabdrucksensor genannt. OnePlus ist der Fehler bekannt und arbeitet laut eigenen Angaben mit Hochdruck an einer Lösung. Wann dieser beseitigt sein wird, konnte der Hersteller allerdings nicht angeben.