Huawei reicht das P8 Lite nach

Veröffentlicht am: von

HuaweiDie Vorstellung des P8 in der vergangenen Woche gehörte zu den interessanteren der letzten Monate. Nicht nur, weil Huawei viel Wert darauf legte, die Vorzüge des Geräts, das uns im Test überzeugen konnte, zu präsentieren, sondern auch aufgrund einer Planänderung in beinahe letzter Sekunde. Denn anstelle des vermuteten Lite-Ablegers zeigte man das P8 Max - obwohl das P8 Lite zu diesem Zeitpunkt mitsamt aller Daten auf der Homepage der Chinese zu finden war.

Was am Ende zum geänderten Ablauf geführt hat, dürfte ein Rätsel bleiben, offiziell vorgestellt wurde das kleinste der neuen Modelle nun aber doch.

Das P8 Lite folgt optisch dem größeren Bruder
Das P8 Lite folgt optisch dem größeren Bruder

Optisch entspricht das P8 Lite dem P8, sieht man einmal von den geänderten Maßen ab. Denn dank des kleineren Displays - 5,0 statt 5,2 Zoll - kommt das Smartphone mit 143,0 x 70,6 mm aus, mit 7,7 mm ist es jedoch gut einen Millimeter dicker; das Gewicht liegt bei 131 g. Dem verfügbaren Pressebild zu urteilen setzt Huawei auch beim P8 Lite auf ein Metallgehäuse, nähere Angaben gibt es jedoch nicht. Dafür verrät man alle anderen wichtigen Punkte. Als SoC dient die Eigenentwicklung Kirin 620, die auf vier 1,2 GHz schnellen Cortex-A-53-Kernen sowie einer GPU vom Typ Mali-T450 MP4 basiert. Der Arbeitsspeicher umfasst 2 GB, der 16 GB große interne Speicher kann per microSD-Karte erweitert werden. Wie im größeren Bruder beherrscht das LTE-Modem Cat 4 mit bis zu 150 Mbit pro Sekunde im Downstream, WLAN und Bluetooth sind mit n-Standard und Version 4.0 an Bord.

Einbußen gegenüber dem P8 muss man hinsichtlich der Auflösung hinnehmen, diese sinkt von 1.920 x 1.080 auf 1.280 x 720 Pixel. komplett gestrichen hat man den optischen Bildstabilisator der Hauptkamera, deren Sensor löst aber auch hier mit 13 Megapixeln auf; auf der Front sinkt die Auflösung von 8 auf 5 Megapixel. Mit einer Kapazität von 2.200 mAh soll der Akku Gesprächszeiten von bei 20 und Standby-Zeiten von bis zu 600 Stunden ermöglichen, in Sachen Software hat man sich für Android 5.0 und EMUI 3.1 entschieden.

Anders als das P8 wird das Lite-Modell aber auch als Dual-SIM-Version angeboten, einen Preis hierfür gibt es aber nicht - das Standardmodell soll unverbindliche 249 Euro kosten, eine Listung im Preisvergleich steht noch aus. Beide Geräte sollen ab Mitte Mai in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar sein.