IFA 2013: LG G2, Sony Xperia Z1 und was LG richtig gemacht hat

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011Nicht nur LG hat sein Flaggschiff auf der IFA erstmalig in Deutschland präsentiert, auch Sony konnte mit dem Z1 den erwarteten Nachfolger des Xperia Z auf den Markt bringen. Wir haben uns beide Geräte angesehen und verglichen - was LG beim G2 dabei richtig gemacht hat und wieso das Xperia Z1 so groß ist, versuchen wir in den folgenden Zeilen zu klären.

Beide Geräte gehören zur absoluten High-End-Riege - das merkt man schon, wenn man sich die Datenblätter (siehe unten) der beiden Geräte genauer ansieht. Die Ausstattung ist so weit ausgereizt, wie es aktuell fast mehr nicht mehr möglich ist. Einzig Wireless Charging fehlt den Geräten, wobei das G2 in den USA bei Verizon exklusiv Wireless Charging verbaut haben soll. 

Auf die Größe kommt es an

Bei Geräten jenseits der 4,7-Zoll Marke wird es langsam aber sicher wichtig, auch an die Ergonomie zu denken. Viel größere Geräte wie das Galaxy Note 3 oder auch das Xperia Ultra bilden da schon eine neue Produktkategorie, die von vornherein als "wenig Hosentaschentauglich" herausgestellt wird. Somit müssen sich High-End-Geräte um 5-Zoll oft noch als Smartphones messen.

Und genau das ist der Grund, wieso Hersteller versuchen sollten, die Display-Rahmen immer weiter zu minimieren. Motorola hat diesen Trend mit dem "Vollbild-Smartphone" Razr i, das wir auch schon im Test hatten, eingeläutet. Doch zurück zu LG und Sony. Mit dem LG G2 hat der koreanische Hersteller die 5-Zoll-Marke durchbrochen (5,2-Zoll), dabei das Gerät aber extrem kompakt gestaltet. Sony verbaut hingegen nur ein 5-Zoll Display und scheint es mit der Ergonomie nicht ganz so eng zu sehen - bis auf die abgerundeten Ecken des Gerätes wirkt das Xperia Z1 mit den "breiten" Displayrändern fast altbacken gegen das LG G2.

Die nackten Zahlen bestätigen, was man auf den ersten Blick sieht: das Xperia Z1 ist gegenüber dem G2 von LG immerhin fast 6 mm länger und gut 3 mm breiter. Gerade die Breite sorgt dafür, dass deutlich weniger Kunden das Gerät noch mit einer Hand sicher halten können. Doch was macht das Xperia Z1 so groß?

Mehr Features = Mehr Akzeptanz für die Größe?

Natürlich gibt es einen Grund für die Größe des Xperia Z1: die IP58-Zertifizierung macht das Gerät laut Sony wasserdicht - bis 30 Minuten und 1,5 m Tiefe im Süßwasser. Dabei hat man es geschafft, den Kompfort des Z1 noch etwas zu heben. Die Kopfhörerbuchse ist nun ohne zusätzlichen Verschluss wasserdicht. Zudem ist die Kamera etwas hochauflösender - ob sich das auch in dem endgültigen Foto niederschlägt, muss sich erst noch in einem ausführlichen Test zeigen. Interessant ist aber, dass die sonstige Hardware ziemlich ähnlich ist und das G2 in unseren ersten Tests dabei einen deutlich kühleren Kopf behielt.

Nichtsdestotrotz stellt sich die Frage, ob die Kunden lieber ein robusteres, wasserfestes oder aber ein schlankes, moderner aussehendes Smartphone haben möchten. Das wird sich wohl erst in ein paar Monaten am Verkaufserfolg beider Geräte messen lassen.

Spezifikationen im Vergleich

LG G2 Sony Xperia Z1

 

  • 5,2-Zoll FullHD-IPS-Display (1920 x 1080 px) mit Dual Routing
  • Qualcomm Snapdragon 800
  • 2GB Arbeitsspeicher; 16 oder 32 GB interner Speicher
  • Kamera: 13 MP (LED, OIS, Saphire Crystal Lens), 2.1 MP
  • 3000 mAh Akku
  • LTE cat4, GPS / GLONASS
  • Android 4.2.2
  • Besonderheiten: "Rear Key" zur Bedienung mit dem Zeigefinger
  • Maße: 138,5 x 70,9 x 8,9 mm
  • UVP: 599 bis 649 Euro

 

 

  • 5-Zoll FullHD-Triluminos-Display (1920 x 1080 px)
  • Qualcomm Snapdragon 800
  • 2GB Arbeitsspeicher; 16 GB intern; microSD-Slot
  • Kamera: 20,7 MP (LED, f2.0), 2 MP
  • 3000 mAh Akku
  • LTE cat4, GPS / GLONASS
  • Android 4.2
  • Besonderheiten: IP58-Zertifizierung
  • Maße: 144 x 74 x 8,5 mm; 170g
  • UVP: 649 Euro