Mobile-News-Roundup: Google, Nokia, Microsoft und Samsung

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newIn letzter Zeit bewegt sich viel im Bereich der Consumer Electronics - an ein Sommerloch, dass es in den letzten Jahren um diese Zeit gab, ist nicht zu denken. Daher haben wir heute die wichtigsten News der Branche in aller Kürze zusammengefasst. Unter anderem mit dabei sind Google, Nokia, Microsoft und Samsung. Zunächst wollen wir uns mit den Neuerungen der Redmonder befassen - denn bei Microsoft ist aktuell durch Windows 8 und Windows Phone 8 allerlei los.

Nachdem gestern ein aufregender Tag für alle Windows 8 Fans war (wir berichteten) und man sich fragte, wo eigentlich die Dreamspark-Premium-Version bleibt (wir berichteten) wurde in dieser Woche auch klar, dass Microsoft den Namen "Metro" nicht nur als Bestandteil der Kacheloberfläche entfernen wird, sondern auch Apps, die diesen Namen in sich tragen, nicht zum Store zulassen wird. Das geht unter anderem aus dem deutschen MSDN-Artikel "Benennen und Beschreiben ihrer App" hervor, dort heißt es sinngemäß, dass Apps, die das Wort Metro im Namen tragen, nicht in den Windows-Store gelassen werden. Was dann mit Apps für Musiker (bspw. ein Metronom) oder denen für die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris passiert, ist ungewiss.

 {jphoto image=27153}

Nochmal Microsoft - aber dieses Mal mit Nokia zusammen: die beiden Partner im Bereich Windows Phone haben ein Event für den 5. September in New York City angekündigt, das berichtet unter anderem The Verge. Die Optik der Einladung zur Folge dürfte es sich um die Vorstellung der neuen Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 handeln - genaueres werden wir aber wohl erst während des Events erfahren. Interessant ist dabei, dass natürlich gleichzeitig noch die IFA in Berlin läuft und Nokia auch die eigene Hausmesse "Nokia World" in Helsinki abhält - ob wir auf letzterer noch mehr Neuigkeiten sehen werden, ist nicht bekannt. Auf der IFA hingegen werden wir wohl nichts Neues von Nokia sehen - der finnische Hersteller stellt dort nämlich nicht selbst aus.

Auch bei Google tut sich so einiges: der Play-Store wird nach und nach in Deutschland aufgebohrt. Ist vor wenigen Tagen erst die deutsche Version von YouTube Movies online gegangen, hat man nun auch im deutschen Play-Store die Filmfunktion freigeschaltet. Die Auswahl ist mit rund 480 Filmen zwar nicht riesig, wird in nächster Zeit aber wahrscheinlich weiter anwachsen.

Die Konditionen hingegen stehen fest und heben sich leider nicht sonderlich von der Masse ab: Filme kann man in normaler Auflösung ab 2,99 bis 3,99 Euro leihen, in der HD-Auflösung muss man jeweils einen Euro mehr zahlen. Danach steht einem der Film 30 Tage zur Verfügung, sobald man ihn das erste Mal angefangen hat, muss er jedoch innerhalb von 48 Stunden zuende geguckt werden. Der Kauf ist momentan nicht möglich. Dennoch: das ist der erste große von vielen Schritten in Deutschland um auch Geräte wie das Nexus Q (wir berichteten) oder das Nexus 7 (wir berichteten) hier zu etablieren.

Zu guter Letzt stehen auch bei Samsung die Füße nicht still. Vielfältige Ankündigungen in den letzten Wochen um neue Geräte brachten bspw. ein vermeintliches Pressefoto des Galaxy Note 2 hervor (wir berichteten) - wenige Tage später ist jedoch eine Vorderseite aufgetaucht, die mit den erwarteten 5,5-Zoll-Diagonale kommt, aber eine ganz andere Designsprache spricht (siehe auch in der obigen Galerie) - weitere Informationen dazu gibt es auf der Seite von Nowhereelse.fr. Zudem ist auf YouTube ein 10-minütiges Video mit einer vermeintlich offiziellen Android 4.1 Version (Jelly Bean) für das Galaxy S3 aufgetaucht.