Gerücht: Sony soll an Quad-Core-Smartphone „Xperia Z" arbeiten

Veröffentlicht am: von

sonyDer japanische Elektronikkonzern Sony soll neuesten Gerüchten zufolge an seinem ersten Quad-Core-Smartphone namens „Xperia Z" arbeiten. Damit soll der Konzern den Einzug in den Markt der High-End-Geräte planen, um den Konkurrenz-Produkten wie dem Galaxy S III von Samsung den Platz streitig machen zu können.

Die am heutigen Morgen auf Amnay Technology aufgetauchten Spezifikationen sprechen eindeutig für den High-End-Sektor. So verfüge das vermeintliche „Xperia Z" über ein 4,6 Zoll großes Display, das mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten aufwartet. Als Recheneinheit soll ein derzeit noch unbekannter Quad-Core-Chip zum Einsatz kommen, welchem angeblich ein ein GB großer Arbeitsspeicher zur Seite stehe. Der interne Speicher belaufe sich auf 16 GB, inwiefern sich dieser jedoch mittels Speicherkarte erweitern lässt, ist noch unklar. Nahezu sicher sei laut Gerüchteküche aber, dass eine Kamera mit ganzen 13 Megapixeln und 1080p-Videoaufnahme integriert sei. Eine auf der Frontseite angebrachte Linse soll Videotelefonie in HD-Qualität ermöglichen. Als Betriebssystem installiere Sony die Android-Version 4.1.1 („Jelly Bean").

Wann Sony das vermeintlich geplante „Xperia Z" auf den Markt bringt, ist noch ungewiss. Erwartet wird eine Vorstellung jedoch auf der diesjährigen IFA in Berlin.