Brother-Drucker: Probleme unter Windows 11

Veröffentlicht am: von

windows11

Das Microsoft Betriebssystem Windows und seine Druckerprobleme sind auch mit der Einführung der elften Version nicht unbedingt weniger geworden. Wie sich jetzt herausgestellt hat, lassen sich diverse Drucker des Herstellers Brother nicht mehr mit Windows-11-PCs betreiben, bei denen der Printer über ein USB-Kabel verbunden ist. Aktuell ist unklar welche Ursache das Problem hat. Insbesondere wenn ein neuer Drucker oder gleich mehrere Geräte an einer Windows-11-Maschine betrieben werden, verweigern die Brother-Printer ihren Dienst. Brother arbeitet momentan an einem Patch, um das Problem in den Griff zu kriegen. Microsoft scheint hier zunächst keine Schuld zu treffen. Wann sich die Geräte wieder problemlos betreiben lassen werden, ist jedoch unklar. 

Besonders kurios ist, dass bei einem bereits eingerichteten Drucker zwar zahlreiche Fehlermeldungen angezeigt werden, der Druckauftrag allerdings trotzdem ausgeführt wird. Die aktuellen Ereignisse haben Brother sogar dazu veranlasst ein entsprechenden Statement zu veröffentlichen. Laut dem Hersteller sind 92 Modelle des Unternehmens betroffen. Hier werden unter anderem Drucker aus der DCP-, HL- und MFC-Serie genannt.

» zur Galerie

Brother empfiehlt derzeit allen betroffenen Kunden auf eine alternative Verbindungsmöglichkeit des Druckers auszuweichen, sofern dies möglich ist. Sowohl WLAN als auch eine kabelgebundene Verbindung mit dem Netzwerk erwecken die Geräte wieder zu neuem Leben. Je nach Alter des Druckers ist es wichtig abzuwägen, ob das Gerät nicht ein Sicherheitsrisiko für die eigene Infrastruktur darstellt und gegebenenfalls die Firmware zu überprüfen. Bestenfalls sollte man den Zugang des Druckers zum Internet mit einer Firewall-Regel deaktivieren. Nur so lässt sich sicherstellen, dass ungepatchte Sicherheitslücken in Zukunft nicht ausgenutzt werden können.