NanoPi R4S: Neue Raspberry-Pi-Alternative mit zweimal Gigabit-Ethernet gesichtet

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplusFreeELEC arbeitet an einem neuen Konkurrenten für den beliebten Einplatinenrechner Raspberry Pi. Interessanterweise gab es jedoch noch keine offizielle Vorstellung, stattdessen ist es der Seite CNXSoftware gelungen, versteckte Seiten im Firmen-Wiki ausfindig zu machen, die sich mit der neuen Platine namens NanoPi R4S beschäftigen.

Die Ausstattung des NanoPi R4S setzt auf den bekannten RK3399-Prozessor von Rockchip, welcher zwei schnelle A72-Kerne mit einer Taktrate von bis zu 2,0 GHz und zusätzlich vier A53-Kerne mit bis zu 1,5 GHz besitzt. Dazu kommen bis zu 4 GB RAM, wobei die Wahl zwischen DDR3- und LPDDR4-Speicher besteht. Des Weiteren gibt es einen Dual-Gigabit-Ethernet-Anschluss (einer ist via PCIe angebunden) sowie zwei USB-3.0-Ports. Die Mali-T864-GPU bietet genügend Power, um auch mit 4K-Auflösung umzugehen. Ab Werk ist kein Heatspreader verbaut, ein Anschluss für einen Lüfter ist jedoch an Bord.

» zur Galerie

Das Board besitzt eine Abmessung von 66 x 66 mm und kommt damit recht kompakt daher. Die empfohlene Temperatur zum Betrieb liegt zwischen -20°C und 70°C. Zudem sind je zweimal fünf I/O-Ports verbaut. Darüber hinaus werden SPI und I2C unterstützt. Da es sich nicht um eine offizielle Vorstellung handelt, sind noch kein Preis oder Erscheinungsdatum bekannt. CNXSoftware rechnet jedoch mit einem Preis von mindestens 30 US-Dollar für die Version mit 1 GB Arbeitsspeicher, bzw. 60 US-Dollar für die Variante mit 4 GB RAM.